Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 17.08.2017 11:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Weiss nicht mehr weiter
#1BeitragVerfasst: 17.05.2009 12:16 
Offline
Streuner
Streuner

Registriert: 05.2009
Beiträge: 5
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo, ich bin neu hier und bräuchte dringend Rat.
Unser Kater Johnny (4 Jahre) erbricht seit einer Woche immer wiederheftig. (Hauptsächlich klaren bis schaumigen Schleim) Wir sind beinahejeden Tag beim Tierarzt (geröntgt, Blut abgenommen: ohne Ergebnis); DerTierarzt spricht von einer Gastritis. Der Johnny soll nun Tablettenbekommen. Weil er aber jegliche Nahrung veweigert nimmt er die nichtgenügend auf. Gestern hat er wieder erbrochen, sogar sein Wasser, dasser getrunken hat. Wird immer schwächer und apathischer. Ich könnte nurnoch heulen, mein Mann spricht schon vom Einschläfern!! Das kann dochnicht sein! Die Katze war putzmunter! Letzte Woche, bevor das losging,waren wir drei Tage im Kurzurlaub. In dieser Zeit waren "Katzensitter"bei Johnny. Die haben ihn schon einmal versorgt während einesUrlaubsaufenthaltes, das war letztes Jahr. Darum haben wir den Katerihnen (zwei Mädchen aus der Nachbarschaft) auch diesmal anvertraut.Angeblich wäre nichts gewesen, aber ich bin sehr misstrauischmitlerweile.
Was kann ich noch machen? Und wie bekommt man die Tabletten eingeflösst, wenn die Katze partout nichts fressen mag?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#2BeitragVerfasst: 17.05.2009 12:39 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19747
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Hallo Ventura,

erst einmal herzlich willkommen.

Durch ständiges Erbrechen besteht die Gefahr der Austrocknung, was sehr schnell gehen kann. Hat der TA Johnny eine Infusion verabreicht? Diese verhindert bei ständigem Flüssigkeitserlust das Austrocknen und baut die Tiere wieder auf. Habt Ihr evtl. eine Tierklinik in der Nähe, die das heute noch machen könnte? Infusionen sind kein großer Akt, es wird Flüssigkeit unter die Haut gespritzt, am besten über 2 - 3 Tage.

Tablettengabe ist immer so eine Sache. Eine meiner Katzen muss ebenso regelmäßig Tabletten einnehmen. Ich pulverisiere sie mit einem Mörser, vermenge sie mit etwas Multivitaminpaste (ist schön klebrig) und schmiere sie ins Mäulchen.

Ich wünsche Johnny gute Besserung und dass er bald wieder auf die Beine kommt.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Zuletzt geändert von Ursula am 17.05.2009 12:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#3BeitragVerfasst: 17.05.2009 12:42 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Hallo Ventura,

habt ihr eine Tierklinik in der Nähe? Meist sind dort die etwas kompetenter... Bild Eurer scheint ja noch keine gesicherten Erkenntnisse zu haben, er vermutet nur eine Gastritis, oder?

Johnny braucht dringendst Infusionen, sonst vertrocknet er euch! Ich würde ihn ein paar Tage dort lassen, zum einen wegen der notwenigen Flüssigkeitszufuhr, zum anderen wegen nötiger Untersuchungen. Es muss ja einen Grund geben! Nehmt die bisherigen Untersuchungsergebnisse mit, dann muss nichts zweimal erfolgen. Ans Einschläfern würde ich nicht denken!

Aber es ist wichtig, dass er SOFORT Hilfe bekommt!!

Ganz viele Daumen von mir für Johnny... Bild Bild Bild Bild Bild Und berichte bitte weiter, ja?

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#4BeitragVerfasst: 17.05.2009 14:09 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Hallo Ventura, ist Johnny eine Wohnungskatze? Ist er geimpft? Hat der Tierarzt an FIP oder FIV gedacht? Wurde kontrolliert, ob ihm etwas im Hals feststeckt? Es gibt tausend Gründe für Erbrechen, Tierklinik ist das beste.

Ganz wichtig ist wirklich, wie Ursula und Angela auch schrieben, dass er sofort in eine Tierklinik kommt, wo er Flüssigkeit zugeführt bekommt, damit er nicht austrocknet. Danach kann man dort schauen, was der Grund für das ständige Erbrechen ist.

Ans Einschläfern braucht ihr nicht zu denken, da gibts bestimmt Möglichgkeiten, ihm zu helfen, dass er gesund wird.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#5BeitragVerfasst: 19.05.2009 08:25 
Offline
Streuner
Streuner

Registriert: 05.2009
Beiträge: 5
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo ihr Lieben,
will mich erst einmal bei euch bedanken. Johnny hat Infusionen bekommen. Seit gestern zeigt er wieder Hunger und bekommt ganz kleine Mahlzeiten. Bisher hat er alles behalten können. Er hat auch schon etwas Lust zum spielen. Hoffentlich geht es weiter aufwärts. Der Schreck sitzt mir noch in den Knochen. Viel Fressen darf er ja noch nicht. Er kriegt öfter am Tag ein paar kleine Bröckelchen Putenbrust (gedämpft). Hat der TA empfohlen. Hoffe, ich mache alles richtig.
Nochmal vielen lieben Dank an euch!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#6BeitragVerfasst: 19.05.2009 08:37 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19747
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Das freut mich sehr, dass es mit Johnny bergauf geht.

Weiterhin gute Besserung!

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#7BeitragVerfasst: 19.05.2009 08:42 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 2051
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Hallo Ventura

Vielen Dank für das Feedback, toll das es Johnny wieder etwas besser geht! Ich wünsche weiterhin gute Besserung dem Patienten. Bild

_________________
Bild

Grüsse aus der Zentralschweiz Mogli, Elvis & Anita


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#8BeitragVerfasst: 19.05.2009 09:52 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Das sind gute Nachrichten - toll, dass es Johnny wieder besser geht.
Drücke weiterhin die Daumen, dass er bald wieder ganz gesund ist.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#9BeitragVerfasst: 19.05.2009 09:58 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Das freut mich wirklich sehr für Johnny... Bild. Und für dich natürlich auch; kann mir vorstellen, was das für ein Schock war.

Sollen denn noch weitergehende Untersuchungen gemacht werden? Oder kann es sein, dass er draußen oder drinnen an giftigen Pflanzen geknabbert hatte?

Jedenfalls wünsche ich ihm, dass es weiterhin so gut bergauf geht!

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#10BeitragVerfasst: 19.05.2009 13:22 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1158
Wohnort: Burghausen
Geschlecht: nicht angegeben
Von mir auch gute Besserung für Johnny.

lg
Dany

_________________
liebe Grüße
Dany mit Jacky & Rocky


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#11BeitragVerfasst: 21.05.2009 07:27 
Offline
Streuner
Streuner

Registriert: 05.2009
Beiträge: 5
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo ihr Lieben,
das mit den giftigen Pflanzen hat der Tierarzt auch vermutet. Wir haben eine Grünlilie in Verdacht. Im Moment bekommt er noch regelmässig Spritzen vom Tierarzt und muss die Tabletten einnehmen. Der Tierarzt meint, der Bauch sei schon noch recht aufgebläht. Muss man noch vorsichtig sein mit Füttern und so.
Aber immerhin, seit Montag behält er alles bei sich.
Wie einem so ein vierbeiniger Freund ans Herz wächst....
Die meisten Leute verstehen sowas gar nicht...
Ihr zum Glück ja schon. Viele liebe Grüsse euch einstweilen....bis bald.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#12BeitragVerfasst: 21.05.2009 10:06 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 2051
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
ventura hat geschrieben:
Wie einem so ein vierbeiniger Freund ans Herz wächst....
Die meisten Leute verstehen sowas gar nicht...
Ihr zum Glück ja schon.

Ooohhh ja, die Sorge um unsere Stubentiger teilen wir hier alle miteinander. Bild
Schön dass es mit Johnny langsam wieder bergauf geht. Offenbar hatte es ihn ja ganz schön erwischt. Bild
Wünsche weiterhin gute Besserung!

_________________
Bild

Grüsse aus der Zentralschweiz Mogli, Elvis & Anita


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#13BeitragVerfasst: 21.05.2009 10:27 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Grünlilie??? Das sind doch die "fliegenden Holländer" im Volksmund.
Da kenne ich viele Leute, deren Katzen die fressen, die kann doch nicht
so giftig sein - oder Johnny reagiert extrem empfindlich darauf, das kann
natürlich sein.

GUTE BESSERUNG weiterhin für Johnny.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#14BeitragVerfasst: 21.05.2009 11:30 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 1928
Wohnort: Illingen
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
also bei uns wird ständig grünlilie gefressen (also von babsy, net von mir). die ist definitiv nicht giftig. habt ihr sonst noch irgendwelche grünpflanzen?

_________________
Liebe Grüße von Nina mit
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#15BeitragVerfasst: 22.05.2009 20:19 
Offline
Streuner
Streuner

Registriert: 05.2009
Beiträge: 5
Geschlecht: nicht angegeben
Mir kommt das auch Alles sehr seltsam vor. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bislang nicht wirklich wusste, welche Pflanzen für Katzen giftig sind und welche nicht. Hab mir jetzt aber eine Liste ausgedruckt. Johnny ging bisher auch nicht an die Zimmerpflanzen. Allenfalls mal etwas Katzengras, das wars. Mir ist das ganze sehr schleierhaft und ich habe mir mein Hirn zermartert, wie er so krank werden konnte! An sich geht er nicht raus. Er hat einen Durchschlupf, aber der geht nur auf die Dachterasse. Verdorbenes Essen, falsche Fütterung? Und danach einen sehr empfindlichen Magen, der nichts mehr verträgt? Das hat uns nicht mal der TA genau sagen können.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker