Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 22.05.2018 02:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 191 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 13  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#91BeitragVerfasst: 06.03.2014 20:36 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 5507
Wohnort: Süd-Östl. Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Oh Ursula, ich war leider lange nicht hier...

ich hoffen deinem Bub geht es heute besser....

ich drücke euch die Daumen....... :jc_doubleup: :jc_doubleup: :jc_doubleup:

_________________
"Geh deinen Weg ruhig inmitten von Lärm und Hast und wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#92BeitragVerfasst: 06.03.2014 21:24 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19857
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Henry hat auch heute Morgen und heute Abend etwas gefuttert und ganz wichtig für mich ist, dass er sein Futter jeweils eingefordert hat. Er frisst zwar nicht viel, aber immerhin. Mit der TK habe ich auch telefoniert, Kot- und Urintest sind negativ, auch das Blutbild sieht gut aus, bis auf zu niedrige Leukozyten, die wohl auf einen viralen Infekt zurückzuführen sind, da Henry noch immer niest. Medikamentös ist er abgedeckt, also bleibt ihm nichts anderes übrig, als den Infekt auszusitzen, so der TA. Das Kortison soll er auch die nächsten Tage nicht bekommen und am Montag telefonieren wir noch mal.

PS: ich hatte heute den ganzen Tag Kopfschmerzen.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#93BeitragVerfasst: 06.03.2014 21:38 
Es wird nun bestimmt bergauf gehen :jc_doubleup:
Auch für Dich gute Besserung! :glueck:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#94BeitragVerfasst: 06.03.2014 22:11 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Ach Ursula, bei der Aufregung um Henry kein Wunder, dass du unter Kopfschmerzen leidest. Gute Besserung. Würde Henry evtl. Engystol zur Stärkung der Abwehrkräfte gut tun? Gebe ich unseren immer in Abstimmung mit unserer , wenn was nicht ganz ok ist.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#95BeitragVerfasst: 06.03.2014 22:22 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19857
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Danke Edda, aber ich glaube, das wäre momentan nicht so gut, da er ein AB gespritzt bekam, dass mehrere Tage wirkt.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#96BeitragVerfasst: 06.03.2014 23:18 
Ich wünsche dir Ursula und Henry gute Besserung :jc_doubleup: :jc_doubleup:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#97BeitragVerfasst: 08.03.2014 11:11 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 5507
Wohnort: Süd-Östl. Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Ja, ist ist alles getan und man muss es jetzt wird "aussitzen".

Man selbst ist immer sehr angespannt vor Sorge, was könnte es sein, ist es was schlimmes.
Dann malt man isch schon was schlimmes aus und ist fix und fertig....

Ich wünsche dir Ursula keine Kopfzerbrechen mehr und Henry eine schnelle Genesung.

So ein Infekt dauert bestimmt 2 Wochen und etwas länger....

Schön das er frisst und es auch selbst einfordert....ein beruhigende Sache.

Ich drücke weiterhin die Daumen, alles Gute euch beiden.... :Blumenstraus

_________________
"Geh deinen Weg ruhig inmitten von Lärm und Hast und wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#98BeitragVerfasst: 08.03.2014 12:11 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19857
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Danke louyooo. Schön, dass Du wieder vorbeischaust :)
Vielen Dank auch an alle anderen :)

Heute Morgen war Henry nicht satt zu bekommen. Er hat einen 100 g Beutel i/d Hills Nassfutter gefuttert, von der selben Futtersorte eine Handvoll TroFu und an Minnies Futternapf war er auch. Ich bin ja froh, dass er die Magen- Darmdiät annimmt und ich hoffe, dass das so bleibt, denn er soll ja zukünftig nur noch Schonkost bekommen. Am Montag werde ich dann erfahren, ob wir mit der Kortisonkur beginnen sollen, nach 3 - 4 Wochen wäre dann Kontrolle, wie sich das Kortison auf den Darm ausgewirkt hat, denn, und das macht mir auch noch Kummer, kann diese Darmveränderung auch bösartig sein, um das aber feststellen zu können, müsste Henry aufgeschnitten werden. Deshalb hat mich sein Zustand auch so niedergeschmettert, dass er sich zusätzlich einen Infekt eingehandelt hat, hat mir wieder Hoffnung gegeben.

Etwas beruhigend für mich ist, dass Henrys Impfstatus aktuell ist, ich hätte mir sonst ewig Vorwürfe gemacht. Der TA erklärte mir, dass diese Katzenschnupfenimpfung vergleichbar mit der Grippeimpfung beim Menschen ist. Man kann sich also trotz Impfung einen Infekt einhandeln.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#99BeitragVerfasst: 08.03.2014 14:01 
Kleine Sorgenfalten sind noch da Ursula.So langsam geht es aufwärts mit Henry.Es freut mich,dass er gefuttert hat.Ich drücke weiterhin meine Daumen. :jc_doubleup:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#100BeitragVerfasst: 08.03.2014 14:38 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Ich kann gut nachvollziehen, dass da gleich die dchlimmsten Befürchtungen im Hinterkopf lauern. Dass er nun wieder mit Appetit gefuttert hat, scheint mir aber ein gutes Zeichen zu sein :thumbsup:

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#101BeitragVerfasst: 09.03.2014 08:57 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 5507
Wohnort: Süd-Östl. Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Das sind gute Nachrichten.

Das andere mit dem Darm ist natürlich ein beunruhigende Sache.
Das würde mich auch sehr belasten.

Da muss man leider nun abwarten, ob Kortisonkur oder nicht...und wie sich das dann auswirkt.

Was mich immer wundert, dass reine Stubenkatzen so heftige Infekte bekommen können.

Man könnte ja meinen, weil sie relativ isoliert leben, können sie sich nciht anstecken.
Aber da kann man mal sehen, das sich Viren immer ihren Weg suchen....

Ich wünsche euch weiterhin einen guten Genesungsverlauf.

:hallo

_________________
"Geh deinen Weg ruhig inmitten von Lärm und Hast und wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#102BeitragVerfasst: 09.03.2014 11:15 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19857
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Den Infekt konnte er sich entweder auf der Fahrt vom/zum TA eingefangen haben oder auch in der TK, so der TA, das ist wie in Krankenhäusern, keimfrei kann man sie nicht halten.

Die Kortisonkur wird er machen müssen, denn die Entzündung muss erst einmal eingedämmt werden. Sie wurde nur wegen des Infekts nicht weitergeführt (wir hatten ja kaum damit begonnen), da Kortison sowie Antibiotika das Immunsystem schwächen. Anschließend wird man sehen, ob er mit Schonkost gut klar kommt, Kortison nur bei akuten Schüben eingesetzt wird, oder ob er es dauerhaft benötigt.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#103BeitragVerfasst: 10.03.2014 17:19 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 02.2008
Beiträge: 2603
Wohnort: Verden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Wünsche euch beiden gute Besserung. :kleeblatt :bluemi:

_________________
Bild
Mit Lotte und Hermann im Herzen


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#104BeitragVerfasst: 11.03.2014 22:19 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 6938
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Wie geht´s Euch beiden denn heute, Ursula?

_________________
Liebe Grüße, Conny mit
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verdauungsproblem bei Henry
#105BeitragVerfasst: 11.03.2014 22:52 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19857
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Henry geht es gut *aufholzklopf*, ich selbst bin von der ganzen Aufregung noch in der Erholungsphase. Den Infekt hat er wohl überstanden, er niest zwar noch etwas, aber viel ist davon nicht mehr übrig. Er frisst mit Appetit und mir ist es sogar gelungen, ihn vorerst auf 50 % Diät umzustellen, später soll es mehr werden. Ich hoffe, er macht mit, denn schon diese Teildiät scheint ihm gut zu tun. Er erbricht nicht, und der Kotabsatz ist auch wie er sein soll. Ich hatte seit gestern Abend versucht, den TA zu erreichen, er hatte aber Notdienst und heute war er nicht da, denn ich weiß nun nicht, ob ich Kortison geben soll, da er auf die Diät gut anspricht. Er zeigt momentan überhaupt keine Symptome. Meine Erfahrung hat allerdings gezeigt, dass sich das auch sehr schnell ändern kann, aber das soll der TA entscheiden.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 191 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker