Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 17.08.2017 11:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Durchfall und sind verzweifelt
#1BeitragVerfasst: 25.09.2011 12:48 
Offline
Streuner
Streuner

Registriert: 09.2011
Beiträge: 3
Geschlecht: nicht angegeben
Anzahl der Katzen: 2
Hallo,

ich bin neu hier im Forum. Auf der Suche nach Foren, um vielleicht dort Hilfe zu erhalten, bin ich hier gelandet. Wir haben zwei Katzen und eine Hündin. Unser Problem bezieht sich auf den jüngsten Kater Anton.
Anton haben wir vor etwas drei Wochen zu uns als Spielgefährten für unseren Maine-Coon Kater geholt. Er ist knapp vier Monate alt und höchstwahrscheinlich Siam-Mix. Vom ersten Tag an hat er Durchfall, den wir einfach nicht in den Griff bekommen. Zusätzlich wurde er wenige Tage nach Einzug schwer krank, mit hoch Fieber und sehr starken Gelenkschmerzen. Die Folge war, das er sich kaum bewegte und ich ihn zum Klo oder zum Futter (was er tagelang kaum bis gar nicht anrührte) tragen musste. Der Verdacht auf Fiv stand im Raum. Zum Glück war die Blutuntersuchung negativ, jedoch irgendeinen Virus musste er in sich gehabt haben. Zusätzlich war er völlig verwurmt, da die Babys von der Freigänger-Mama nicht entwurmt worden waren (wie sich dann herausstellte und geimpft, wie man uns angab, war sie auch nicht). Zum Glück reagierte er sehr gut auf die Medikamente und er ist mittlerweile wieder fit. Zweimal entwurmt ist er indessen ebenfalls. Nur den verflixten Durchfall werden wir nicht los. Kotuntersuchung ist auch erfolgt - ohne Befund. Er ist Parasitenfrei. Kohlepulver vom Tierarzt bringen auch nichts. Trockenfutter (80% Fleischanteil) lassen wir auf Anordnung zunächst weg und er bekommt Lux von Aldi momentan. Wir werden morgen erneut bei unserer Tierärztin vorstellig und versuchen es dann mit Diätfutter. Nur was ist, wenn das auch nichts bringt? Mein Alltag dreht sich nur noch ums Katzenklo und Pfoten waschen. Er trägt mir den Kot durch die ganze Wohnung und es ist nur noch Stress und Putzerei. Heute kann ich die Stühle schon wieder auseinander bauen, um die Polster zu waschen. Ich weiß, dass vermutlich ein Aufschrei erfolgt, aber unter diesen Bedingungen kann ich den kleinen Kerl nicht in der Wohnung halten. So lieb ich ihn auch hab. Ich habe eine kleine Tochter und für mich ist Hygiene einfach wichtig. Ganz abgesehen davon, dass Anton aus gesundheitlichen Gründen den Durchfall los werden muss. Er ist spindeldürr und bekommt nichts auf die Rippen.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann uns Tipps geben? Ich wäre so dankbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#2BeitragVerfasst: 25.09.2011 13:10 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19747
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Hallo sonnensina und herzlich willkommen :hallo

da schon vieles versucht wurde, kannst Du folgendes probieren:

Biete ihm bitte über 2 - 3 Tage gekochtes Hühnchenfleisch an (in klarem Wasser mit einer kleinen Prise Salz kochen). Während dieser Zeit darf er an kein anderes Futter kommen, keine Leckerlies usw., zum Trinken bitte nur Wasser geben. Das ist eine sehr schonende Diät, die den Magen- Darmtrakt beruhigt und auch meistens anschlägt, wenn keine weitere Erkrankung vorliegt. Im Anschluss an die Diät bitte nicht gleich wieder auf 100 % Katzenfutter umstellen, sondern die ersten Tage weiterhin gekochtes Hühnchenfleisch beimengen.

Sollte diese Diät nicht zum Erfolg führen, solltest Du einen Giardientest durchführen lassen, soweit noch nicht erfolgt. Für einen Schnelltest beim TA reicht eine frische Kotprobe aus.

Wurden die anderen im Haushalt befindlichen Tiere ebenso entwurmt? Ansonsten hat er sich mit großer Wahrscheinlichkeit erneut infiziert.

Ich hoffe, Ihr habt ihm bisher keine Milch angeboten, ansonsten bitte weglassen. Viele Katzen vertragen keine Milch.

Alles Gute und gute Besserung!

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#3BeitragVerfasst: 25.09.2011 13:16 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Hallo,

und erstmal herzlich willkommen!

Wurde Antons Kot beim TA expliziet auch auf Giardien untersucht? Das ist nämlich in einer normalen Kotuntersuchung ansonsten nicht enthalten! Hat er nach den Wurmbehandlungen etwas zur Darmsanierung bekommen, z.B. Dr.-Woltz-Darmflora-Plus? Trofu solltest du auf jeden Fall weglassen!

Habt ihr eine Diät (ausschließlich gekochtes Hühnchen) mal einige Tage durchgeführt?

Was bedeutet, du kannst ihn nicht in der Wohnung halten momentan? Ich verstehe deine Sorge um deine Tochter - aber der kleine Kerl muss doch nun wohl nicht draußen sitzen??? :shock:

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#4BeitragVerfasst: 25.09.2011 14:39 
Offline
Stammkatze
Stammkatze

Registriert: 09.2011
Beiträge: 251
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 8
Hallo,
das Kerlchen braucht neben dem schon mehrfach genannten gekochtem Hühnchen momentan auch sehr sehr viel liebevolle Zuwendung und Wärme.

Schlimm genug, dass es in solche erbärmlichen Zustand abgegeben wurde, kam nun auch noch der Stress durch Ortswechsel und Krankheit sowie Medikamente dazu. Aber so ist es oft, wenn man sich Tiere von Vermehrern annimmt, leider.

Ich würde empfehlen D-Mannose zu geben. Bis sich die Darmflora wieder beruhigt, kann es einige Zeit dauern. Ich hab mit dem D-Mannose selbst sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch zusammen mit dem schon genannten Darmflora-Plus von Dr. Wolz.

Wünsche dem Kerlchen gute Besserung.

_________________
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#5BeitragVerfasst: 25.09.2011 14:47 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Hallo und herzlich willkommen im Forum. Versuch mal die von Ursula und Angela beschriebene Varitante mit dem Hühnchenfleisch. Ansonsten kannst du dir vom TA anstelle des Kohlepulvers noch Diar-Sanyl geben lassen. Diese Paste wirkt bei Durchfall einfach Wunder. Unser Merlin hatte auch mit Durchfall zu kämpfen, als er bei uns einzog. Hat er außer der Wurmpaste vielleicht auch Antibiotika bekommen? Darauf reagiert die Darmflora oft sehr schlecht und muss wieder aufgebaut werden. Ich kann verstehen, dass du dich um die Hygiene sorgst, aber bitte den kleinen Kater nicht aussperren. Setzt ihn in einem Raum, der leicht sauber zu halten ist (mit Katzenklo) und überlege mit dem TA gemeinsam, was man noch gegen den Durchfall unternehmen kann. Wenn ein kleines Kätzchen so verwurmt war, ist auch das Immunsystem angegriffen und es braucht ein wenig Zeit, um das wieder in Ordnung zu bekommen. Der kleine Kerl braucht ebenso viel Liebe, Fürsorge und Pflege, wie ein Kleinkind.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#6BeitragVerfasst: 25.09.2011 15:41 
Offline
Streuner
Streuner

Registriert: 09.2011
Beiträge: 3
Geschlecht: nicht angegeben
Anzahl der Katzen: 2
nein, ich würde ihn nie aussperren. Ich würde mich dann nach einem Platz umsehen, wo er Freigänger sein kann und draußen das Geschäft zumeist erledigt und sonst auch viel draußen wäre. Zuvor lebte ich auf dem Land und mein Freigänger-Kater war nur selten im Haus, da er lieber draußen war. Hab mittlerweile auch viele Beiträge gelesen, wo man den Durchfall nicht vollständig weg bekam oder ständig wieder kam. Dann wäre so eine Haltung sicher die Beste. So hier in der Wohnung kann ich das auf Dauer nicht mit machen. Man geht selbst mit ungutem Gefühl einkaufen, weil man nie weiß, was man danach wieder vorfindet (Anton trampelt beim zuschaufeln darin herum). Der Kot ist auch auf Giardien hin untersucht worden und ohne Befund. Und selbstverständlich sind alle Tiere im Haus zweimal mit Entwurmt worden. Versteht sich ja von selbst denke ich ;) Ach ja, Milch gebe ich Katzen grundsätzlich nicht. Ich werde das jetzt mit Diätfutter versuchen und die Tierärztin fragen, ob ich vorher diese Hühnchendiät machen sollte (ob es Sinn macht). Ich möchte noch gern etwas anmerken. Ich schreibe immer nüchtern und bin nicht der Typ der alles so verniedlicht und ständig schreiben muss, wie sehr ich doch meine Tiere liebe. Ich hänge an meinen Tieren genauso, wie jeder hier im Forum an seinen und Anton bekommt naürlich viel Liebe und Fürsorge. Er ist diesbezüglich bestens Versorgt.
Ich bin aber auch Realist und durch aus in der Lage zu erkennen, ob ein Tier bei mir in der Umgebung gut aufgehoben ist oder nicht. Das Wohl dessen geht immer vor und habe ich das Gefühl, eine andere Haltungsform wäre besser, dann kann ich mich gut von einem Tier trennen. Das muss ich auch zb als Pflegestelle für Hunde. Das hat nichts damit zu tun, dass ich Anton verantwortungslos los werden möchte. Freigängerkatzen machen meistens draußen ihr Geschäft (bei meinen war es so) und da ist es nicht schlimm, kommt er mit den Pfoten da rein und trägt es mit sich. Gras etc machen die Pfoten dann wieder sauber. Hier in der Wohnung ist es nicht auszuhalten. Nach einigen Beiträgen (habe einige Foren heute gelesen) habe ich auch echt Sorge, dass man den Durchfall nicht in den Griff bekommen kann und Anton ist ja erst vier Monate alt. Zudem kenne ich das überhaupt nicht. Bei Durchfall hat man sich ja so über die Jahre seine Tricks gesammelt, welche Erfahrungsgemäß gut wirken. Nach zwei - drei Tagen ist alles wieder gut. Das aber so gar nichts hilft und nach Wochen immer noch nicht weg ist, macht mich echt ratlos.

Anton hatte bis vor ein paar Tagen auch Antibiotika bekommen. Dies hatte, mein ich, noch wer wissen wollen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#7BeitragVerfasst: 25.09.2011 16:01 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19747
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Was glaubst Du, was wir hier schon alles erlebt haben? Deshalb auch die Detailnachfragen bzw. Hinweise, die eigentlich selbstverständlich sein sollten ;)

sonnensina hat geschrieben:
Nach einigen Beiträgen (habe einige Foren heute gelesen) habe ich auch echt Sorge, dass man den Durchfall nicht in den Griff bekommen kann und Anton ist ja erst vier Monate alt. Zudem kenne ich das überhaupt nicht..

Durchfall ist immer ein Alarmsignal, da der Flüssigkeitsverlust sehr hocht ist, Deine Sorge ist also durchaus berechtigt. Den Giardientest solltest Du bitte bei Eurer ebenso ansprechen.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#8BeitragVerfasst: 25.09.2011 18:10 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 13574
Wohnort: BaWü
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Sonnensina, herzlich willkommen! :hello:

Nun werf nicht die Flinte ins Korn ;) .

1. die Hühnchen -Diät ist echt gut!!!
Als mein Kater Caesar 1986 zu mir kam, hatte er auch ganz schlimm Durchfall. und das in einer 35 qm-Wohnung.
Damals habe ich ihm dieselbe "Diät" gegeben, allerdings püriert, mit viel Wasser, und teilweise direkt ins Mäulchen gespritzt.
Er bekam viel Zuwendung und Wärme, ich hatte mir damals Urlaub für ihn genommen.
Was er damals hatte, weiß ich nicht...

2. Stell dir doch mal vor, welchen Streß der kleine Kerl hat- schon allein davon kann er "Schiß" haben, wenn dann noch Medis und AB dazu kommen...

3. Menschen sind sehr oft sehr viel unhygienischer als Tiere ;)
Ich bin in keiner keimfreien Umgebung aufgewachsen und möchte nicht wissen, was ich alles neugierig in den Mund gesteckt habe, als ich Kind war- solange deine Tochter robust ist, reichen einfache Vorsichtsmaßnahmen.

Gleichwohl kann ich gut verstehen, wie nervig das ist, und Caesar hatte auch alles an den Pfötchen...wenn man bedenkt, was für reinliche und geruchsempfindliche Tiere unsere Katzis sind, ist das sicher ganz schlimm für ihn.

Bitte, hab noch etwas Geduld.
Im Übrigen ist meine Cleo auch eine Freigängerin, aber sie kommt ganz oft, wenn sie Kacken muß, rein und macht eben in der Wohnung ins KaKlo...

Ich drück euch die Daumen, daß der Durchfall zu stoppen ist und ihr nur Spaß und Freude aneinander haben könnt!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#9BeitragVerfasst: 26.09.2011 10:02 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
sonnensina hat geschrieben:
Der Kot ist auch auf Giardien hin untersucht worden und ohne Befund.

Giardien scheiden dann wohl aus. Aber Durchfall lässt sich durchaus in den Griff bekommen, wenn man die Behandlung konsequent durchführt.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#10BeitragVerfasst: 26.09.2011 10:23 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19747
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Danke Edda, ich hatte es überlesen. :oops:

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#11BeitragVerfasst: 29.09.2011 10:09 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Wie geht es denn Anton mittlerweile? Hat sich der Durchfall schon gebessert? :trippel :trippel

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#12BeitragVerfasst: 30.09.2011 17:23 
Offline
Streuner
Streuner

Registriert: 09.2011
Beiträge: 3
Geschlecht: nicht angegeben
Anzahl der Katzen: 2
vielen Dank für eure vielen Antworten und Tipps. Meine Frustration und Verzweiflung sind mittlerweile verflogen. Zum einen hab ich mich beruhigt und bin entspannter, aber wichtiger Anton geht es super. Die Vorbesitzerin (züchtet Maine-Coons) von meinem Simba hat mir ebenfalls gute Tipps geben können. Unter anderem hat sie mir SYMBIOPET empfohlen, welches die Darmflora aufbaut und laut ihr phänomenal wirken soll. Zusammen mit dem speziellen Diätfutter haben wir derzeit den Durchfall im Griff (wußte gar nicht, dass man sich so über Würste im Katzenklo freuen konnte^^). Wir werden das auch noch einige Wochen beibehalten, da der Aufbau länger dauern kann. Dann werden wir vorsichtig auf normales Futter umstellen. Wobei wir inzwischen auch fest gestellt haben, dass Anton das Lux-Futter mit Gelee wohl nicht verträgt. Von einer Freundin der Kater bekommt vom Gelee auch Durchfall und ohne Gelee von Lux bekommt er keinen. Werden wohl austesten müssen, was genau er am Besten verdauen kann. Symbiopet kann man zwar auch übern Tierarzt beziehen, aber hier ist es um einige Euro günstiger und ich kann es wirklich wärmstens empfehlen:
http://www.pharmeo.de/product_info.php/ ... 6041_.html
Anbei ein Bild meiner beiden Schätze. Anton ist der Kleinere. Man sieht deutlich ihm geht es gut^^
Vielen Dank noch mal für eure Hilfe
LG
Sandra

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#13BeitragVerfasst: 30.09.2011 18:19 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Ohhh ist das ein süßes Bild :icon_syda
Anton sieht wirklich so aus als ob es ihm gut geht!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#14BeitragVerfasst: 30.09.2011 18:30 
Offline
Katzenfreak
Katzenfreak

Registriert: 09.2011
Beiträge: 876
Wohnort: Neuss
Geschlecht: nicht angegeben
Anzahl der Katzen: 2
Oh Anton ist aber ein ganz süsser :D

Drück die Daumen das es weiter Berg auf geht freu.

Gruß
Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Durchfall und sind verzweifelt
#15BeitragVerfasst: 30.09.2011 19:32 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 13574
Wohnort: BaWü
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Oh Sandra, wie goldig!!! :schwaerm02:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker