Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 05.12.2016 19:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Blutige Durchfälle
#1BeitragVerfasst: 05.04.2014 18:10 
Hallo,liebe Katzenfreunde,
Habe derzeit große Probleme mit besonders 2meiner Katzen.
Der Kater ist knapp 4Jahre,die Katze 1Jahr,8Monate alt.
Seit mehreren Monaten haben noch mindestens 3ältere,und eben die
beiden anderen häufig zu breiigen,dünnen Kot.
Appetit wechselt,morgens eher wenig.
Die o.g. Beiden haben im Abstand von ca.2Wochen Durchfall mit
viel Blut(ca.2Eßl).
2Kotuntersuchungen brachten NICHTS,also das wird nicht mehr versucht.
Meine TÄin vermutet,dass Giardien die Ursache sind.
Ich soll,u.a. nun Metronidazol geben.
Darüber hab ich mich nun im Netz belesen,und würde mir
dann lieber Spartrix(f. Tauben)besorgen.
Zunächst hat mir erstmal eine THP "Usniotika" und kollodiales Silber
für die Sorgenkinder geschickt,das wird jetzt erst versucht.
Soweit reicht es(will Eure Geduld nicht überstrapazieren).
Ich weiß,dass ich noch wetere und Kliniken bemühen könnte,
habe aber Gründe,dies nicht zu tun. Ich schreib Euch deshalb,weil,
vllt. hat hier auch schon mal jemand sowas fürchterliches gehabt,
und weiß einen Rat...
Dann bitte,bitte schreiben!
Danke,Lulu


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#2BeitragVerfasst: 05.04.2014 19:28 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Hallo Lulu,

die vermutet also Giardien, ist sich aber nicht sicher. Die Kotuntersuchungen, die gemacht wurden, waren das eintägige Proben oder Sammelproben über mehrere Tage? Giardien werden nicht mit jedem Kotabsatz ausgeschieden, deshalb kann nur eine Sammelprobe über mehrere Tage, eingeschickt in ein Labor, Gewissheit bringen. Die Schnelltests beim TA sind oft nicht ausreichend zuverlässig. Wir hatten auch Giardien, meine Katzen bekamen Panacur (5-3-5), d. h. 5 Tage Panacur, 3 Tage Pause, 5 Tage Panacur. Während der Behandlung ist es ganz besonders wichtig, vor allem die Futter- und Wassernäpfe täglich mit heißem Wasser auszuspülen. Im Übrigen müsste der gesamte Katzenbestand behandelt werden und nicht nur die beiden, die Symptome zeigen. Giardien sind ansteckend, nicht jede Katze zeigt aber Symptome. Sie würden sich sonst gegenseitig immer wieder anstecken. Wie sieht es denn mit einer Darmsanierung aus, wurde die von Deiner schon einmal empfohlen? Mit Antibiotika wurden sie schon behandelt? Ansonsten kann es für Durchfall noch eine Menge anderer Ursachen geben.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#3BeitragVerfasst: 05.04.2014 19:58 
Hallo Ursula,
ja,die Proben wurden über mind.3Tage gesammelt,und ins Med-Vet-Labor geschickt.
Allerdings nicht von dem Kater,von anderen,zuletzt von dem Mädchen.
Die war dann auch schon antibiotisch vorbehandelt.
Sie hatte 60 000Leukos,und bekommt seit 2,5Wochen 3xtägl. Ampitap.
Vor einer Woche hatte sie noch 30000 Leukozyten.
Es geht ihr viel besser,sie war vorher auf 1,9Kilo abgemagert.
Jetzt hat sie 2,5,und kann gar nicht aufhören zu fressen.
Als heute früh das Blut wieder i.d. Kiste war,dachte ich erst,es wär von ihr.
Weil sie i.d. Nacht so unruhig war,und heute früh ohne Appetit.
Später hab ich gemerkt,das es der Kater war,der seit 2Tagen nicht essen will.
Fieber hat er nicht.
Es fing mit Übelkeit und Erbrechen an.
Ich werde nachher versuchen,ihn zwangszufüttern.
Bin echt fix und fertig,sowas hatte ich noch nie.
War das bei Deinen Katzen auch so- mit soviel Blut?
Bei der ersten Kotuntersuchung wurden nur diese Coronaviren gefunden,aber
das kann es doch nicht sein,jetzt,oder?
LG,Ruth


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#4BeitragVerfasst: 05.04.2014 20:12 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
An den Coronaviren kann es eigentlich nicht liegen. Jedoch werde ich bei den Symptomen Übelkeit im Zusammenhang mit Erbrechen hellhörig. Mein Kater Henry ist an IBD, vergleichbar mit Morbus Crohn beim Menschen, erkrankt (chronische Darmentzündung). Hin und wieder war mal ein Tröpfchen Blut im KaKlo, auch er hatte abgenommen. Ein Bauchultraschall brachte Aufschluss. Er bekommt nun Diät und Kortison, seitdem geht es ihm wieder besser. Wenn die Testergebnisse auf Parasiten negativ ausfallen, Antibiotika nicht anschlagen und der Durchfall weiterhin anhält bzw. immer wieder auftritt, sollte ein Bauchultraschall gemacht werden. Auf jeden Fall aber weisen erhöhte Leukozyten auf eine Entzündung im Körper hin. Wäre vielleicht ganz gut, diese Untersuchung in Erwägung zu ziehen. Wenn Dein Kater beim TA einigermaßen brav ist, muss er dafür nicht einmal sediert werden.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#5BeitragVerfasst: 05.04.2014 20:31 
Danke Ursula,
an sowas(Morbus Crohn) hatte ich bei "Fee" auch schon gedacht.
Aber,das mehrere Katzen Darmprobleme haben,und die 2mit dem vielen Blut,
spricht eher dagegen.
Habe "Zobuxa"15mg-Tabl. da,und überlege,es dem Kater zu geben,ist ein AB.
Wüßte allerdings die Dosierung nicht.
Solche Katastrophen passieren ja vorzugsweise am WE.
Bin aber froh,dass es Fee wider gut geht,grade,und sie so gut isst.
Also,kann es denn sein,dass Giardien eine so heftige Darmentzündung auslösen?
Übrigens hatte Fee auch noch erhöhte Eosinophile.
Warum hat denn der "Hase",wo er jetzt so elend ist,kein Fieber.
Wir sind für Montag wieder bei der TÄin bestellt,
da bin ich jetzt gespannt,sie weiß ja nocht nicht,dass nun auch der Kater
so krank ist.
LG,Ruth


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#6BeitragVerfasst: 05.04.2014 20:45 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Von einer Selbstmedikation, die auf irgendwelche Vermutungen basieren, würde ich die Finger lassen, habe ich bei meinem Tieren nie gemacht. Du könntest aber etwas zur Darmsanierung geben wie z. B. BeneBac Pulver. Auch mit einer Diät mit gekochtem Hühnchenfleisch und evtl. Hüttenkäse kannst Du nichts falsch machen. Ansonsten würde ich den Darm mit irgendwelchen Chemikalien bis zu einer Diagnose nicht weiter belasten und gerade beim Kater evtl. doch einen Bauchultraschall machen lassen, um zumindest eine Darmerkrankung ausschließen zu können. Bei IBD treten die Symptome übrigens schubweise auf. Meine Reza hat diese Krankheit übrigens auch, nur muss sie etwas anders behandelt werden, da sie zudem an CNI erkrankt ist. Es ist also nicht unüblich, dass gleich 2 Katzen im Haushalt an dieser Krankheit leiden.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#7BeitragVerfasst: 05.04.2014 21:09 
Hallo Ursula,
hab bloß jetzt nix da zum Darmsanieren.
Ich hab eigentlich kein Problem damit,AB zu geben.
Grad dies,ist Enrofloxacin,ähnlich dem Baytril,was ja gegen vieles hilft.
Heute kriegt er nochmal das Silberwasser,morgen seh ich weiter.
Und Hühnchfleisch hab ich da,gekocht mit Reisschleim,und Karotten,
aber,der will ja nichts.
Deshalb hab ich vorhin noch "Kattovit"-gastro besorgt,das ist, mit Wasser angerührt,
wie Paste,und lässt sich i.d. Spritze aufziehen.
Nur,damit die Leber nicht auch noch krank wird.
Oh je...,aber,die Fee spielt sogar toll mit dem Ball...
Also doch was bakterielles?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#8BeitragVerfasst: 05.04.2014 21:19 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Ob es etwas Bakterielles ist, kann ich nicht beantworten. Weshalb willst Du ihm denn ein AB geben, Du weißt doch gar nicht, was er hat. Wie sieht denn sein Kot aus?

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#9BeitragVerfasst: 05.04.2014 21:38 
Das es was bakterielles ist,vermute ich jetzt so,
weil es bei Fee ähnlich war,und sie sich jetzt,nach dem vielen AB so viel
besser fühlt.
Die letzte Kotprobe war von ihr,aber da hatte sie schon ein paar Tage
das Zobuxa bekommen,dann aber wieder geblutet,natürlich übers WE,
und da hab ich 1Tag das AB nicht gegeben.
Montag hat dann die TÄin gesagt,das wär blöd gewesen,und ab da erhielt sie das
Ampitab.
Nun werde ich den Kater füttern,
hoffentlich kann er das behalten.
LG,Ruth


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#10BeitragVerfasst: 05.04.2014 23:21 
So,also der hat schön sein Diätfutter selbst gegessen.
Aber,ich grübel natürlich dauernd...
da ist mir was interessantes aufgefallen:
Beide Katzen,die so stark geblutet haben,haben vorher
Nux Vomika bekommen,wegen der Magenprobleme.
Gibt's hier vllt. jemand,der sich mit Homöopatie auskennt?
Ich finde das schon bemerkenswert.
Naja,erstmal:gute Nacht!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#11BeitragVerfasst: 06.04.2014 08:49 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Vom Grübeln wird Dein Kater nicht wieder gesund. Fakt ist doch, dass es ihm schlecht geht und er ernsthafte Symptome zeigt. Diät ist schon mal gut, die sollte er auch weiterhin bekommen, um den Darm zu schonen. Flüssigkeit ist ebenso wichtig, mehr kannst Du momentan nicht tun, außer, ihn gründlich untersuchen zu lassen. Wenn er weiterhin erbricht und Durchfall absetzt droht ihm zudem Austrocknung und dann wird es erst recht lebensbedrohlich. Woher hast Du überhaupt das Antibiotikum, das Du ihm verabreichen willst? Das erhält man nicht einfach mal so in der Apotheke, außerdem bringt es nichts, mal ein 1 - 2 Tabletten zu verabreichen. Antibiotika müssen in der vom TA verschriebenen Dosierung von Anfang bis Ende verabreicht werden.

PS: bei einer parasitären Kotuntersuchung kann man übrigens den Kot von mehreren Katzen mischen, sofern mehrere Symptome zeigen, da bei einem positiven Testergebnis sowieso der gesamte Katzenbestand behandelt werden muss.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#12BeitragVerfasst: 06.04.2014 09:27 
Guten Morgen Ursula,
da meine TÄin mich lange kennt,weiß sie,dass ich nun nicht ganz hilflos bin,als Krankenschwester.
Da lernt man auch zu beobachten.
Vor Austrocknung hab ich auch nicht soo Angst,da ich auch Infusion hier hab,und
die Katzen selbst "betropfen" kann,wenn eine trocken ist.
Sie verkauft mir auch ABs für meine Hühner z.B.

Die erste Kotprobe war auch von 2Katzen,aber es wurde nichts,außer Corona gefunden.
Dafür ist mir nun der Spass zu teuer.
Ich versuche allerdings lieber zunächst mit Naturheilmitteln zu helfen.
Und Nux vomika war bei beiden eigentlich richtig,deshalb bin ich ziemlich erstaunt
über das bluten danach.
Und klar,wenn AB,dann über mehrere Tage. Hatte die Katze auch schon. Als sie
dann aber so heftig blutete,da dachte ich,das bringts nun doch nicht.
hab ich eigentlich auch 2,die eine arbeitet vorwiegend mit Homöopatie.
Der werd ich meine Erkenntnis heut auch noch mailen.
Aber,ich fürchte,damit wird niemand etwas anfangen können.
Ich schreib hier,weil ich dachte,vllt. hat jemand schon mal ähnliches erlebt,
und weil ich sehr ungern Medikamente wie Metronidazol nur auf Verdacht
den Katzen "reinstopfen" will. Zumal 2 Alte das eh nicht tolerieren würden,und ich
sie nicht umsonst quälen will.
Also nicht böse sein,ich will doch auch nur meinen Tieren helfen.
LG,Ruth


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#13BeitragVerfasst: 06.04.2014 09:46 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Übrigens, lange nichts mehr von Dir gehört. Da mir die ganze Vorgehensweise sehr bekannt vorkam, wie z. B. Selbstmedikation, anstatt bei ernsthaften Problemen seine Tiere gründlich untersuchen zu lassen, keine Berücksichtigung von Ratschlägen usw., habe ich mal nachgesehen und "Bingo". Wieso hast Du Dich erneut registriert, Du hast doch hier schon einen Account? Dies verstößt übrigens gegen die Forenregeln, siehe Punkt 5.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#14BeitragVerfasst: 06.04.2014 09:58 
Ach Ursula,
ja,mein Passwort wußte ich nicht mehr,und kam da auch nicht mehr dran.
Ich wollte hier fragen,weil es hier eher weniger agressiv zugeht.
Warum ärgert es Dich,dass ich mir zutraue,selber Dinge zu erkennen,einige zumindest?
Und ich frage dauernd auch beide TÄinnen,und die THP,also mach doch nicht alles allein.
Ich wünsche mir von einem Forum,dass sich dort Katzenfreunde über ihre
Erfahrungen austauschen,weil wir doch alle unsere Tiere lieben.
Und nicht,dass man sich gegenseitig beharkt.
Sorry,wenn ich nun nicht versucht habe,zu verheimlichen,dass ich hier schon mal geschrieben hab.
Warum auch?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Blutige Durchfälle
#15BeitragVerfasst: 06.04.2014 10:31 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Doppelaccounts verstoßen gegen unsere Forenregeln, deshalb Account gelöscht. Ich habe es nun so eingerichtet, dass Du Dir ab sofort unter Deiner neuen Email-Adresse ein neues Passwort für Deinen Erstaccount zusenden lassen und falls gewünscht, mit diesem weiter am Forengeschehen teilnehmen kannst. Ansonsten reicht eine Email an mich, falls es Probleme gibt, da muss man sich nicht unter anderer Identität ins Forum einschleichen.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker