Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 27.04.2018 04:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Verzweifel an der TA Suche
#1BeitragVerfasst: 27.08.2011 15:10 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Hallo :-)

Ich habe ein echtes Problem mit der TA Suche. Früher habe ich in einer anderen Stadt gewohnt. Mit den Hunden meiner Eltern haben wir nie Pech gehabt. Als ich damals in erster Ehe einen Hund und eine Katze hatte, war es auch kein Problem. Doch hier und jetzt bereitet mir das wirklich Bauchschmerzen.

Wir haben unsere kleine Bella an einem Samstag gekauft. Gleich montags sind wir zu einem TA gefahren. Dort hatten wir uns zuvor auch schon über die Impfung und sowas erkundigt. Die Ärztin war auch ganz nett.
Da Bella immer "Schlafdreck" an den Augen hatte, haben wir gefragt, ob das ok ist und sie meinte, dass es evtl. an den neuen Bakterien aus nem neuen Haushalt liegt. Ok.

Als wir dann nach 4 Wochen für die zweite Spritze kamen, war allerdings ein anderer Arzt da. Er lief (wir waren NUR zum impfen da) zwei Mal nach nebenan um dort was zu schauen, untersuchte die Katze, gab die Spritze und als wir uns über eine Kastration erkundigen wollten, da wusste er nicht einmal ob es eine Katze oder ein Kater ist. Hm....
Die Augen seien ein ganz kleines bisschen entzündet, aber da muss man nichts dran tun!
Dass sie sich an Ohren und Hals kratzt ist nur eine Marotte von ihr, weil sie das lustig findet! Habe ich alles mal so geglaubt, denn er hat ja in die Ohren geguckt und da war wohl nichts.

Letzte Woche sind wir dann zu einer anderen Praxis gefahren, wo wirklich nur EIN Arzt ist. Ich finde es nicht schön, wenn bei jedem Besuch ein anderer Arzt das kleine Tierchen untersucht. Vielleicht bin ich da auch zu empfindlich, aber ich kenne es halt so, dass Kinder- und Tierärzte ihre Patienten immer gerne mit dem Namen ansprechen und liebevoll mit ihnen umgehen.

Bella hat immer den Kopf geschüttelt und hatte sehr dreckige Ohren. Wir haben dann einen Termin bei diesem neuen Arzt gemacht, da ich Ohrmilben vermutet habe. Die Tierarzthelferin hat Bella dann die Ohren gereinigt und es hieß, dass sie wahrscheinlich eine Katze sei, die einfach viel Ohrenschmalz habe.
Er wollte uns ein Mittel mitgeben, dass er aber nicht da hatte also sollten wir nach vier Tagen wiederkommen.
Ich habe dann auch dort noch einmal nach den Augen gefragt, da Bella manchmal ein Auge (wechselt schonmal) kleiner hat. Er meinte, dass es etwas entzündet sei und holte sofort Tropfen. Für die Aussage des anderen Tierarztes dass man das nicht gleich behandeln muss, hatte er kein Verständnis. Wir bekamen die Tropfen, bezahlten 38 Euro und gingen wieder.

Nach vier Tagen wurden die Ohren dann erneut gereinigt und der Arzt meinte dann, dass wohl doch Milben am Werk sind, denn so viel Dreck sei nicht normal. Also gab es eine Salbe, die täglich rein musste. Es hieß 35 Euro und einen neuen Termin in vier Tagen.

Nun waren wir gestern wieder dort. Die Ohren wurden gereinigt und es war so gut wie sauber. Nun muss ich die Salbe noch eine Woche geben und dann ist es gut. Dann muss auch nichts mehr gereinigt werden. Die Augen sollte der Arzt noch einmal anschauen und da ist auch alles wieder gut. 15 Euro und wir waren fertig.

Was die Preise angeht, so finde ich es schon ziemlich teuer, dass sie für 4 Wattestücke ins Ohr schieben und fummeln 15 Euro nehmen. 88 Euro für Augentropfen und eine Ohrmilbenbehandlung?!
Aber da habe ich noch keinen Überblick ob das halt so ist oder nicht.
An dem Arzt stört mich aber was ganz entscheidendes im Hinblick auf die Kastration. ALLES wird von der Helferin gemacht. Ich habe dem Arzt ganz bewusst am Ende die Katze hingehalten und gefragt, ob er nochmal nach den Augen schauen kann, wieder kam sie an, hat geguckt, er zwar auch, aber sie meinte dann, dass da alles gut sei. Mein Mann sagt, dass SIE die OP nicht machen darf, aber ich sage, wenn er nichts macht, wer will hinter verschlossenen Türen sehen wer da operiert? Ich habe da echt kein gutes Gefühl. Ich meinte sie nimmt meine süße kleine Katze, wurschtelt ihr im Ohr rum und weil die Katze ein wenig zurück zuckt, sagt sie, dass ist ne ganz schöne Zicke. Bis sie ihr einmal richtig weh getan hat, hat sie total lieb da gesessen und alles über sich ergehen lassen. Wäre ich nicht so brav, hätte ich sie gefragt, ob ich das mal bei ihr machen soll und wir dann sehen wer hier die Zicke ist *grummel*

Auf der einen Seite sind Ohren und Augen in Ordnung, auf der anderen Seite frage ich mich, ob ich den TA NOCHMAL wechseln soll. Aber vielleicht besser jetzt noch einmal (zu einem wirklich netten Arzt, zu dem eine Freundin geht und der eine tolle HP hat) als immer in Sorge, ob die Kastration gut geht und richtig gemacht wurde. Selbst wenn sie NUR geimpft werden muss und ansonsten immer gesund bleibt, es sind ja nunmal JAHRE die ich zu diesem Arzt gehen werde.

Was würdet ihr tun??

Ach so und dann hat uns auch jeder etwas anderes über die Kastration gesagt.
Einer sagt, wenigstens einmal rollig werden lassen.
Einer sagt, es ist egal.
Einer sagt, nicht rollig werden lassen, da entsteht etwas das später Krebs verursachen kann.
Einer sagt, es kommt auf die Zähne an.
Ich bin total verwirrt, wann der richtige Zeitpunkt ist!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#2BeitragVerfasst: 27.08.2011 15:44 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19845
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Umzugsbedingt habe ich auch mehrere TA-Praxen gesehen. Wichtig ist, dass Du ein gutes Gefühl hast und Dein Tier in kompetenten Händen weißt. Ich bin auch in einer TA-Praxis mit 4 Tierärztinnen, was ich gar nicht so schlecht finde, da jede auf einem anderen Fachgebiet zusätzlich spezialisiert ist. Die Patientenakte ist für jeden TA zugänglich, so dass alles nachvollziehbar ist.

TA-Rechnungen können ganz schön ins Geld gehen. Vielleicht legt Ihr Euch ein TA-Sparbuch oder eine Spardose an, wo jeden Monat ein kleiner Betrag zurückgelegt wird, für den Fall, dass mal etwas Größeres anfällt.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#3BeitragVerfasst: 27.08.2011 15:44 
Zum Thema Tierarzt, weiß ich keinen besseren Rat wie den, dass es sich im Laufe der Zeit
sich schon der richtige finden wird....(ich weiß, nicht wirklich hilfreich) :BangHead:

Zitat:
Original von Sonja:

Was würdet ihr tun??

Ach so und dann hat uns auch jeder etwas anderes über die Kastration gesagt.
Einer sagt, wenigstens einmal rollig werden lassen.
Einer sagt, es ist egal.
Einer sagt, nicht rollig werden lassen, da entsteht etwas das später Krebs verursachen kann.
Einer sagt, es kommt auf die Zähne an.
Ich bin total verwirrt, wann der richtige Zeitpunkt ist!


Hierzu findest Du hier schon so einige Beiträge, die sich mit diesem Thema/ Frage auseinandersetzen
und auch in diesen, gehen die Meinungen teils recht weit auseinander, was wohl daran liegt, dass
nicht jede Katze wie die Andere ist.

Ich weiß nur eines zu 100%, dass es zu keiner Kastration kommen soll/ darf, wenn die Katze aktuell
Rollig ist, so geschehen bei einer unserer ehemaligen Katzen, die dauerrolig war. Diese wurde mit
Medikamenten zunächst wieder hormonell runtergefahren.

Lies Dich durch den Wust an Beiträgen durch, auch Du wirst etwas finden. :1_(22)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#4BeitragVerfasst: 27.08.2011 19:06 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Dass Katzen vor der Kastration einmal rollig gewesen sein sollten, ist schon lange überholt. Eine Katze quält sich mit der Rolligkeit - es ist bestimmt kein Spaß für sie. Viele Leute warten so lange und schauen dann blöd aus der Wäsche, wenn die Katze ihnen plötzlich einen Wurf junger Kätzchen produziert. Angesichts dieser Tatsache halte ich eine möglichst frühe Kastration für durchaus sinnvoll. Die TA-Kosten, die du ansprichst, sind wohl völlig im Rahmen und dass TA-Helferinnen gewisse Dinge übernehmen, ist auch üblich. Eine Kastration werden sie bestimmt nicht durchführen, das wird der TA ganz sicher selbst erledigen. Ich denke, da ist dein Misstrauen unbegründet. Wichtig ist selbstverständlich, dass ein TA über seine Patienten Bescheid weiß und liebevoll mit ihnen umgeht. Auch selbst sollte man einen guten Draht zum Arzt seiner Fellnasen haben. Nach ein oder zwei Terminen kann man da sicher nicht gleich ein abschliessendes Urteil fällen.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#5BeitragVerfasst: 27.08.2011 19:17 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Was die Kastration angeht, so werde ich mich sicher noch einlesen, so bald ich im entsprechenden Teil des Forums angekommen bin :-)

Eine Gemeinschaftspraxis kann sicher seine Vorteile haben, aber hier in dem Fall war es irgendwie anders. Es wurde nicht in den PC geschaut was über das Tier dort steht. Es war keine Gemeinschaftspraxis sondern einfach immer EIN Arzt anwesend. Blicke nicht so genau durch.

Was die Helferin angeht, so ist es sicherlich richtig, dass sie einen gewissen Teil übernehmen, sonst wären es ja nur "Empfangsdamen" ABER ich denke, wenn ich den Tierarzt direkt etwas frage und immer die Helferin antwortet, Hand anlegt und entscheidet, dann sind die Rollen da irgendwie komisch verteilt. Ich wollte vom Arzt wissen was ist, ich wollte das er die Augen anschaut und ich habe ihn nach der Kastration gefragt, wann und wie. Alles hat sie beantwortet.

Ich denke, dass ich auf jeden Fall den Arzt meiner Freundin anrufen werde. Dann erfrage ich was er zur Kastration meint und vielleicht bin ich dann Ziel der Suche. Auch wenn es sicherlich richtig ist, dass man nach drei Besuchen nicht sicher sagen kann, ob man einen Draht zu dem Arzt bekommt oder nicht, so ist mir einfach nicht wohl bei dem Gedanken, dass die Helferin da alles in die Hand nimmt. Ich weiß nicht aus welchem Grund das so ist, aber für mich ist es nicht die richtige Praxis!

Mit der TA Spardose das haben wir. Wir sparen jeden Monat einen festen Betrag falls was passiert. Man kann es nie wissen und so ist man auf der sicheren Seite.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#6BeitragVerfasst: 27.08.2011 19:23 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19496
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Wenn ich in einer TA-Praxis ein ungutes Gefühl habe, wechsle ich solange, bis es passt... 8-) Ein für mich guter TA geht liebevoll mit den Tieren um und beantwortet meine Fragen kompetent und verständlich.

Unsere jetzige Praxis (wir sind auch vor knapp 3 Jahren umgezogen) hat in jedem Behandlungszimmer einen PC, auf diesem sieht die immer gleich, welches Tier sie vor sich hat; kennt also Name, Geschlecht, frühere Erkrankungen etc. Die Preise sind sicherlich unterschiedlich, da TA eine Gebührenordnung einhalten müssen (die sog. GOT - Gebührenordnung für Tierärzte), aber zwischen dem ein- und dreifachen Satz je nach Aufwand abrechnen können.

Bei unserer ersten weiblichen Katze (1980) hieß es auch noch, sie solle vor der Kastra einmal rollig gewesen sein. Lulu hat damals dermaßen miaut, dass wir im Haus den anderen Bewohnern Bescheid sagten, dass wir nicht unser Kind quälen würden... ;) Auch hat sie alles, was in die Wohnung kam (volle Einkaufstüten etc.) angepieschert... :shock:

Nein, ich würde keine Katze mehr rollig werden lassen!

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#7BeitragVerfasst: 29.08.2011 16:49 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Beim Futterhaus haben wir heute direkt mal gefragt, wo die Verkäuferin denn hingeht und ich glaube jetzt haben wir eine gute Adresse. Sie nannte uns einen Namen und meinte, dass es eine Gemeinschaftspraxis ist. Als sie dann die weiteren Namen nannte, da hatte sie schon gewonnen.

Als wir hier eingezogen sind, da kam immer Post für die Vormieter. Diese wohnen nun schräg gegenüber die Strasse rein. Wir haben noch nie ein Wort miteinander geredet, ABER sie ist mir schon sehr oft aufgefallen.
Sie hat einen kleinen Zwergrehpinscher (hatte ich in erster Ehe auch) und einen etwas größeren. Sie geht dann immer mit dem größeren und die Tochter (gerade in den Kindergarten gekommen) mit dem Kleinen. Das ist so ein süßes Bild. Mir ist schon oft aufgefallen, dass sie total lieb zu der Kleinen und zu den Tieren ist, aber sie hat ja keinen Stempel auf der Stirn, dass das ihr Job ist!

Die Dame im Futterhaus meinte, dass sie unglaublich lieb zu den Tieren ist, dass da am Wochenende und nach Feierabend immer jemand da ist, dass man in eine Klinik überwiesen wird, bevor sie für unnötige Sachen was berechnen und dass der Arzt auch klipp und klar sagt, bis hierher und nicht weiter, wenn es einfach keinen Sinn mehr hat und man ein Tier quält.

Ich werde in den nächsten Wochen dort einen Termin vereinbaren. Bella dort vorstellen und dann ist es nicht mehr lange bis zur Kastration. Dort habe ich ein wirklich gutes Gefühl, weil ich halt sehe, wie diese Ärztin mit ihren eigenen Tieren umgeht. Außerdem kann man im absoluten Notfall sicher auch mal schnell über die Strasse laufen und was fragen, wenn man nicht für jeden Piep da klingelt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#8BeitragVerfasst: 29.08.2011 16:55 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19496
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Na, das klingt ja super... :thumbsup:

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#9BeitragVerfasst: 29.08.2011 17:25 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Dann ist das wohl wirklich die beste Lösung. Ich hoffe, ihr habt nun euren TA gefunden.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#10BeitragVerfasst: 29.08.2011 18:39 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Danke euch!

Werde spätestens berichten, wenn ich wegen der Kastration die Wände hoch gehe!!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#11BeitragVerfasst: 29.08.2011 19:05 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 5507
Wohnort: Süd-Östl. Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Also ich kann auch nur beipflichten,

TA wechseln, bis das Bauchgefühl stimmt.

Im ländlichen Bereich ist die tierärztliche Versorgung nicht immer toll.
Musste auch einwenig suchen den richtigen TA zu finden.

Die Kosten die du aufgezeichnet hast sind völlig im Rahmen.
Habe auch so eine "Spardose" eingerichtet.

Wenn mal was größeres ist, habe ich eine Rücklage.
Kann ich nur empfehlen.

Es hört sich richtig gut an, dein letzter Eintrag.

Daumen hoch und volle Unterstützung, wenn es mit der Kastration los gehen sollte.
Da halte ich es auch mit Edda. Katze nicht rollig werden lassen.

WIR sind alle bei DIR! :1_(22) :thumbsup:

_________________
"Geh deinen Weg ruhig inmitten von Lärm und Hast und wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#12BeitragVerfasst: 29.08.2011 19:59 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Danke louyooo!

Ich freue mich auch sehr, dass es jetzt so gut geklappt hat und ich VOR dem ersten Besuch schon ein gutes Gefühl bei der Ärztin habe :-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Tolle Tierärztin
#13BeitragVerfasst: 02.09.2011 12:21 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Heute war es dann so weit. Wir hatten einen Termin bei der neuen Tierärztin und haben unsere Bella dort vorgestellt.

Im Wartezimmer musste mein Mann schon mit meinem Groll leben. Bella fauchte einen bellenden Hund an und ich konnte das nicht sehen, da die Kiste falsch stand. Nun weiß er, wie sie faucht und ich nicht *lach*

Die Ärztin war sehr nett. Hat sich angehört, wieso wir gewechselt haben und hat dann eine gründliche Untersuchung gemacht. Sie hat Fieber gemessen, Herz usw. abgehört, Ohren und Augen kontrolliert. Natürlich auch alles abgetastet und sie gewogen. Zarte 2,2 kg.
Ob die allererste Ärztin Bella abgehört hat weiß ich nicht mehr, aber Fieber gemessen hat zuvor noch keiner und die Abtastung war auch noch nie so gründlich. Sehr schön. Sie hat uns dann auch sofort gesagt, dass alles in Ordnung ist und ihr das gefällt was sie sieht. Die anderen Ärzte musste ich immer fragen, ob etwas ist oder nicht.

Da Bellas Augen wieder tränen, obwohl wir 7 Tage das Mittel gegeben haben, hat sie sich diese nochmal genau angeschaut. Die Augen wurden dann beide mit einem Tropfen einer Flüßigkeit in Neon grün-gelb eingefärbt und nach kurzer Zeit konnte man sehen, dass die Nase grün wird. Sah echt süß aus! So wusste sie, dass die Kanäle alle in Ordnung sind. Da der Ausfluss nicht eitrig ist, geben wir jetzt noch einmal bis nächsten Donnerstag das Medikament weiter, das wir bereits hatten. Dieses Mal aber 3 x täglich und wir lassen dann erst kontrollieren, ob die Augen in Ordnung sind, bevor es abgesetzt wird.
Der letzte Arzt hat zwar auch zuvor geschaut und gesagt, dass es ok ist, aber sie meinte, da Bella auf das Mittel angesprochen hat und die Augen dann gut waren, probieren wir es auch erst nochmal mit diesem Mittel.

Vorne mussten wir dann bezahlen und einen neuen Termin machen. Die Rechnung wird einem mit genauer Auflistung über die einzelnen Sachen ausgedruckt und mitgegeben. Da hat man direkt ein gutes Gefühl und muss nicht befürchten, dass man jemandem die "Schwarzkasse" ein wenig aufpoliert!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#14BeitragVerfasst: 02.09.2011 12:25 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 03.2009
Beiträge: 13574
Wohnort: BaWü
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Das hört sich gut an!!
Wichtig auch, daß alles transparent ist und ihr euch sicher bei ihr seid!

Das mit dem grünen Näschen ist ja echt putzig... :mrgreen:
Hab ich noch nie gehört!!! :accord:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verzweifel an der TA Suche
#15BeitragVerfasst: 02.09.2011 12:27 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Das klingt alles sehr positiv. Schön, dass ihr nun die eures Vertrauens gefunden habt.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker