Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 18.11.2017 18:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#76BeitragVerfasst: 18.11.2015 01:41 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 07.2015
Beiträge: 110
Wohnort: 49377 Vechta
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Danke dir, da werde ich die Bachblüten mal in den Mülleimer werfen. Ihr etwas zu geben was eh nicht hilft ist dann wohl sinnlos.

Zu dem das "Ich" zwei Katzen haben möchte? Nein, ich würde sehr sehr ungerne aus meiner tollen Wohnung ausziehen, außerdem muß ich gewaltig kürzer treten mit einer zweiten Katze, denn meine Rente ist nicht so ganz toll, also verzicht auf einiges, denn eine zweite Katze kostet auch wieder mehr. Aber wenn es Yellybell hilft würde ich es machen.
Gut, Zusammenführungen sind gescheitert.
Das ich mit meinem Latein am Ende bin, und jeden Strohhalm ergreife, muß man aber auch verstehen. Ob Klickertrainig, Intelligenz-Spiele, oder wenn sie mal auf meinem Schoß sitzt und sich ausnahmsweise streicheln läßt, ich muß immer auf der Hut sein das nicht urplötzlich die Krallen da sind und mich auch treffen, das ist einfach nur zum Heulen. Einfach urplötzlich haut sie zu. Und ich rede hier von einer Thaikatze, die das nach allen Beschreibungen und Besprechungen normal nicht machen. Meine Schwiegertochter, die außerordentlich Tierlieb ist, ( die würde sogar eine Maus gesund pflegen) mußte das auch schon erfahren, und war sprachlos. Ich hatte die Krallenspuren auch schon im Gesicht. Die letzen 4 Tage wieder 2x passiert. Finger kaputt, denn sie haut richtig zu. Das mache ich jetzt schon mit, seitdem ich sie habe, und das man ratlos ist und alles an Hilfe sucht, oder Grübelt wo die Ursache zu suchen ist, muß man doch verstehen.
Klar kommt dann der Gedanke: Ich genüge ihr nicht, sie braucht einen Katzenfreund mit dem sie toben kann. Deswegen die Bemühungen mit einer Zweitkatze.
Das Yellybell nichts dafür kann das weiß ich, sie weiß sicher nicht mal das es falsch ist. Aber sie hat das Kratzen und Beißen ja mitgebracht, war ja von Anfang an so, und da nützt es mir auch nichts wenn die Züchterin sagt: " Ja, das weiß ich, wir haben hier immer au gesagt". Sorry das ich den Satz geschrieben habe, wieder Züchter erwähnt. Ich habe wirklich alles versucht um auch das bei ihr in den Griff zu bekommen, aber sie kapiert es nicht. Sofort mit dem Spiel aufhören wenn sie kratzt, sie kurze Zeit ignorieren, usw. bringt alles nichts.
Na gut, dann ist das Thema nun auch beendet, und ich werde mich damit abfinden, aber eines weiß ich ganz sicher. Yellybell liebt mich, da bin ich mir 100% sicher, und ich liebe diese Ausflipp-Kratz- und Beißbürste, auch wenn ich heulen könnte.

Hier im Forum sind erfahrene Katzenhalter, und wenn ihr mir sagt ich soll es nicht mehr machen, so soll sie eine Einzelkatze bleiben, und ich werde keine weitere Zusammführung mehr probieren.

Danke, an euch alle für die vielen Antworten auf mein Problem.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#77BeitragVerfasst: 18.11.2015 11:51 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1986
Wohnort: Darmstadt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Es tut mir sehr leid, dass die Vergesellschaftung schief ging.

Ich habe jetzt nicht mehr den ganzen Thread im Kopf und entschuldige bitte, wenn das Thema schon aufkam, aber könnte es sein, dass Deiner Yellybell Freigang gut täte, wenn sie so unruhig und unausgelastet ist? Vielleicht würde das Eure Probleme vermindern?

tiffany hat geschrieben:
und die Tatsache dass man im Krankenhaus auch keine Bachblüten anwendet.

Das liegt vor allem daran, dass die Pharmaindustrie mit Bachblüten keine Milliardengeschäfte machen kann, aber das ist ein anderes Thema. Darum geht es hier ja nicht ;)

Ich würde Bachblüten generell nicht als Humbug abtun. Damit kann man viel erreichen, wenn man sich auskennt und die richtigen nimmt. Ich nehme an, Du hast einfach eine Fertigmischung gekauft, die gegen Aggression helfen soll. Da sind verschiedene Blütenessenzen drin und wenn nur eine richtige fehlt oder eine falsche drin ist, die nicht zu Yellybell passt, wird es nicht helfen.

Aber ich denke auch, dass das eigentliche Problem erst bekannt sein muss, um ihr helfen zu können. Bachblüten und Homöopathie helfen nicht, wenn die Lebensumstände stressig sind oder wenn man das "falsche" Problem behandelt, weil sie sich immer mit dem Lösen des ursächlichen Konflikts beschäftigen und nicht die Symptome unterdrücken. Deshalb meine Frage zur Möglichkeit des Freigangs für Yellybell ;)

_________________
Liebe Grüße,
Julia
Bild

Ich brauche keine Wärmflasche - Ich habe eine Katze!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#78BeitragVerfasst: 18.11.2015 14:12 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 07.2015
Beiträge: 110
Wohnort: 49377 Vechta
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Danke Julia für die lieben Worte,
ich gehe mit Yellybell 2x tägl. nach draußen. Im Sommer waren es insgesamt fast 3 Stunden, jetzt will sie selbst schon immer früher rein, aber klar bei diesem Wetter. Wohne ja unten und habe Rasen. Kann auch ganz um das große Haus laufen. Allerdings ist sie an einer 5m langen Leine, und man muß schon 300% aufpassen, damit man immer schnell dahin läuft wo die Katze hin möchte. Aber es klappt ganz gut mit uns Zwei. Wir haben leider direkt vorm Haus eine Straße wo nicht wenig Autos fahren. Ich wohne im hinteren Bereich aber laufen lassen ohne Leine ist leider nicht möglich. Wenn Yellybell einen Vogel im Visier hat, vergißt sie, wie wohl alle Katzen alles um sich herum, und da ist die Angst einfach zu groß.

Gruß siameos


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#79BeitragVerfasst: 18.11.2015 23:01 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19757
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Überlege doch mal, was Yellybell in ihrem kurzen Leben schon hinter sich hat. Sie ist jetzt 12 Monate alt, wurde als Einzelkitten vermittelt, plötzlich war sie allein und hat dann einige Monate als Einzelkitten gelebt, des Weiteren hat sie bereits zwei gescheiterte Zusammenführungen hinter sich. Nicht nur für eine sensible Katze ist das etwas viel. Obwohl wir Dir bereits nach der ersten Zusammenführung mit einem Kitten davon abrieten, es noch einmal mit einem solchen zu versuchen, hast Du ihr wieder ein Kitten vor die Nase gesetzt, mit der Begründung, dass Du keine Wohnungskatze von einem Tierheim bzw. Tierschutzverein bekommst. Dann hattest Du die Überlegung angestellt, sie in einem Katzenhotel mit Artgenossen zu konfrontieren, davon bist Du GsD abgekommen und nun sollen es Bachblüten richten. Für die Wirkungsdauer setzt Du auch schon mal eine Frist von 3 Monaten. Wie Julia bereits geschrieben hat, ist auch hier einiges zu beachten, wobei auch ich zu denjenigen gehöre, die eher an den Placebo-Effekt glauben. Bisher konnte mich noch niemand so richtig davon überzeugen. Wenn Du es aber unbedingt noch mal mit einer Zusammenführung versuchen möchtest, wird Dich wohl kaum von uns jemand abbringen können. Es wurde schon so viel darüber geschrieben.

Ich habe hier auch eine etwas „andere“ Katze. Ich weiß nicht, was in ihrem Leben passiert ist, außer, dass sie sich einige Zeit auf der Straße durchschlagen musste. Sie ist die Oberschmuserin, um im nächsten Moment zuzuhauen. Auch Besucher, die sie mit Schmuseattacken empfängt, muss ich darauf aufmerksam machen, denn sie ist nicht zimperlich, wenn sie zulangt. Wird es ihr zu viel hat sie auch keine Hemmungen zuzubeißen. Ihr Medikamente zu verabreichen ist kaum möglich. Wenn sie sie nicht von selbst mit dem Futter nimmt, habe ich kaum eine Chance. Sie lässt sich nicht festhalten, sie reagiert darauf sofort panisch und man geht das Risiko ein, böse verletzt zu werden. Mit Leckerlies, Pasten usw. lässt sie sich nicht locken. Ich nehme sie so, wie sie ist, ich möchte sie nicht missen und ich denke, auch sie ist ganz zufrieden, so wie es ist. Zumindest komme ich gut mit ihr aus und sie mit mir. Auch meine zwei anderen Katzen wissen sie zu nehmen, auch wenn sie hin und wieder völlig grundlos einen Pfotenhieb von ihr einstecken müssen.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#80BeitragVerfasst: 18.11.2015 23:36 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Kann sein, daß es schon erwähnt wurde, aber ich finde es grad nicht wieder: ist Yellibell eigentlich schon kastriert???
Wenn nicht, könnte daß das Problem evtl lösen. Eine 1-jährige Katze würde sich unkastriert nämlich mit Rolligkeit plagen

Edit: hab's gefunden, sie ist mit 5 Monaten kastriert worden - also daran kann es auch nicht liegen

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#81BeitragVerfasst: 19.11.2015 10:31 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19757
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Um hier beim Thema zu bleiben, habe ich die letzten Beiträge zum Thema Bachblüten nach "Alternative Medizin" verschoben. :)

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#82BeitragVerfasst: 19.11.2015 10:49 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 07.2015
Beiträge: 110
Wohnort: 49377 Vechta
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Eine weitere Zusammenführung werde ich auch nicht mehr machen.
Obwohl die erste Zusammenführung normal keine richtige war. Katze ins Wohnzimmer gesetzt, Yellybell ist aggressiv drauf, die Züchterin hat ihre Katze sofort wieder eingepackt, hat mir gesagt das mit Yellybell etwas nicht stimmt, und ist gegangen.
Wenn ich dagegen sehe was hier los ist wenn eine fremde Katze durch den Garten läuft, und das passiert ja öfter, und wie Yellybell dann hier über eine halbe Stunde komplett ausrastet, dann sind das alles Zusammenführungen.
Ich habe hier die ganze Front Fenster die bis zum Boden reichen ( also Türen), auch in der Küche, sie hat also den vollen Überblick. Und Katzen laufen hier nun mal rum, und gucken auch mal durch die Scheibe. Nur die fremden Katzen drehen sich um und gehen einfach weg, die haben nicht mal eine Flaschenbürste, während Yellybell sich kaum noch wieder beruhigt. Das passiert öfter.
Dann noch mal zu ihrem Verhalten, wo ich dann Schwierigkeiten habe. Gestern sind wir so etwa gegen 12 Uhr nach draussen gegangen. War etwa knappe Stunde. Danach hat sie ihr rohes Rindfleisch bekommen. Dann legt sie sich entweder auf den Kratzbaum oder ans Fenster und schläft. Gegen 16 Uhr sind wir wieder nach draussen gegangen. Sie läuft dann zur Tür und miaut, Geschirr um und los. Gegen 17 Uhr wieder ins Haus. Dann haben wir mit einer Federangel gespielt. Sie hinter der Gardine und gelauert, ihr wißt schon, waren auch so 30 Min. Dann habe ich Intelligenzspiel rausgeholt, ich setzt mich zu ihr auf den Boden und dann geht es los, viel Lob wenn sie ein Stück TF gefunden hat. Das dauert meistens auch eine halbe Stunde. Da ist sie auch entspannt. Aber dann geht es los. Sie tickt voll aus, rennt wie eine verrückte über alles was hier in der Wohnung steht, saust ins Schlafzimmer, und wieder zurück, dann auf den Kratzbaum und steht so einen halben Meter von mir entfernt, die Augen nur noch Pupillen, die Ohren voll nach hinten gelegt, und voll aggressiv knurrt sie mich an. Das passiert dann so jeden Tag zu verschiedenen Zeiten und das sind auch die Momente wo ich vor meiner eigenen Katze Angst bekomme.
Das sind auch die Auslöser weswegen ich eine zweite Katze haben wollte. Ich dachte einfach wenn sie mehr Beschäftigung mit einer Katze hat, ist sie ausgelassen und macht halt sowas nicht mehr.
Ich habe auch ehrlich gesagt große Angst das dieses plötzliche Auftreten von Aggressivität sich mit den Jahren verschlimmert, und ich werde nicht jünger, und ob ich dann damit auch noch klar komme.
Und ich frage mich auch ob das Verhalten normal ist, ob sie aus anderen Gründen so ausflippt, und wie gesagt, ich kann nicht 8 Stunden am Tag meine Katze beschäftigen.
Ihr habt alle mehr Katzen, da kann man sowas wegstecken wenn eine Katze anders ist, und auch ignorieren, aber ich habe nur mit einer Katze zutun, und da bekommt man doch das heulen.
Das Einzige wo ich mich schuldig gemacht habe ist wohl nur der Umstand, das ich von Anfang an hätte zwei Thaikitten nehmen müssen.
Aber nun ist es zu spät.
Vielleicht kann der Eine oder Andere noch etwas zu dem Verhalten sagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#83BeitragVerfasst: 19.11.2015 11:23 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19757
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Hast Du schon mal in Erwägung gezogen, eine Katzentherapeutin/Tierpsychologin, die auch zu Dir nach Hause kommt, um sich vor Ort ein Bild zu machen, zu Rate zu ziehen? Da es in jeder Branche schwarze Schafe gibt, solltest Du Dich vorher sehr sorgfältig informieren.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#84BeitragVerfasst: 19.11.2015 12:10 
Da Ihr parterrs wohnt und andere Katzen zu Euch in die Fenster schauen,kann Yellybell das extrem stressen.
Wir wohnten 2 Jahre parterre,wo es einge Freigänger gab und einer auch duch den Spalt am Balkon schaute.Jerry war dadurch enorm gestresst :| er schaute nur,ob er draussen eine entdeckte...war da eine wurde die von Fenster von Fenster verfolgt...den "Spalt-Gucke" hat er richtig gehasst. Dadurch,das er sie nicht erreichen konnte,bekam Julius leider seinen Frust ab und er ging auf ihn los :(
Julius schwenkte dann natürlcih auch um und vermöbelte auch den Jerry.
Ich nehme einfach an,das das der Hauptgrund war,das so ein Verwürfnis zwischen den beiden kam-davor waren sie ein Dreamteam :cry:
Julius markierte in der Wohnung auch schon mal ins Bett.
Die Wohnung war Horror für uns,auch ich fühlte mich dort nie wohl.
Nun wohnen wir hier (2.Obergeschoß) schon 3,5 Jahre hier und alles ist relaxt :thumbsup:
Julius hatte hier nicht einmal markiert.....Jerry entspannte sich (und nahm zu :mrgreen: )
Um die Kämpfe zwischen den beiden zu veringern oder zu bekämpfen (ja,es waren schon richtige Kämpfe) dachte ich mir,ich versuche es mal mit einem dritten Kater....ob dann Ruhe rein kommt :idea: Da Jerry auch gerne toben wollte und das mit Julius gar nicht mehr möglich war. So zog Baylie bei uns ein :hello2: Jerry verstand sich sofort prima mit ihm und sie tobten. :thumbsup: Dadurch ist Jerry abgelenkter von Julius. Ganz selten kommt es heute noch mal zu heftigeren Auseinandersetzungen zwischen J+J....aber es ist auch nciht mehr so heftig.
Dafür ärgert Baylie nun zwar den Julius und schlägt auch manchmal auf ihn ein :dontknow: Da Julius sich aber gar nicht mehr wehrt,wird es kein Kampf bis aufs Blut, und Julius kommt damit ganz gut klar. Er fühlt sich ja wohl und hat nciht wieder das markieren angefangen. ;)

Wollte das nur kurz erwähnen,da ich mir vorstellen kann,das die Agressionen bei Yelly auch etwas durch die Freigänger hervorgerufen werden können...und das Du evt.auch ein Ventil für ihren Frust bist...da sonst ja keine andere Katze vorhanden ist,wo sie den Frust ablassen kann.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#85BeitragVerfasst: 19.11.2015 14:13 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 07.2015
Beiträge: 110
Wohnort: 49377 Vechta
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Mag sein das es an die Freigänger liegt, nur immer sind die nicht hier. Wenn das Wetter gut ist im Sommer laufen hier schon mal welche rum, aber die letzten 3 Wochen hab ich hier keine mehr gesehen. Hab schon überlegt ob sie überfahren wurden. Denke aber das sie nur bei schönem Wetter rausgelassen werden. Aber keine Ahnung. Wenn Yellybell auch nur zu diesem Zeitpunkt ausrasten würde, dann wüßte ich auch warum sie das macht. Aber sie macht es auch wenn sie keine Katze sieht, also jetzt war ja schon längere Zeit keine hier.
Ist wohl einfach in ihr drin.
Katzenpsychologin/ Tierpsychologe habe ich auch schon im Kopf gehabt, und wenn hier einer im Umfeld wohnen würde wäre der auch schon hier gewesen.
Leider gibt es nur in Großstädten welche (laut Internet) Hamburg, Bremen, Hannover und leider noch weiter weg. Die Preise sind auch leider sehr hoch, mit Anfahrt usw. und mit einer Sitzung kommt man sehr wahrscheinlich gar nicht hin. Da ist man sehr schnell 500€ los, ich denke auch noch mehr. Und das schreckt mich davor ab. Allein der Anruf 4€ pro angefangene Min. sind aber alle unterschiedlich was die Preise betrifft, gut die wollen auch Geld verdienen. In Oldenburg ist auch noch eine, ja wie nennt man das, Praxis?, Anfangsgespräch am Tele. sind 10 Min. ohne Bezahlung, steht aber nicht was es dann kostet.
Jetzt lese ich auch noch das es schwarze Schafe darunter gibt ...... wie filtert man die denn raus?
Auf jeden Fall wäre das wohl die letzte Option die ich noch habe, um das Zusammenleben erträglich zumachen, für Yellybell aber auch für mich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#86BeitragVerfasst: 19.11.2015 14:34 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19757
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Da fällt mir noch ein: hast Du ihr Verhalten schon mal mit einem TA besprochen bzw. wann wurde sie das letzte Mal gründlich untersucht? Vielleicht hat Yellybell Schmerzen und keiner hat es bisher bemerkt. Katzen können Schmerzen sehr gut verbergen, denn draußen, in der Wildnis, Schwäche zeigen, kann tödlich sein. Diesen Urinstinkt haben sich Katzen bewahrt. Deshalb bemerken wir es leider oft erst viel später, dass es unserem Liebling nicht gut geht. Auch Aggressivität kann auf Schmerzen hindeuten. Zeigen sie so eine Verhaltensänderung wird Katzen viel zu schnell unterstellt, sie seien aggressiv, heimtückisch oder arglistig. Allein schon ein Zahnproblem kann die Ursache dafür sein.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#87BeitragVerfasst: 19.11.2015 14:43 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1986
Wohnort: Darmstadt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Ursulas Einwand mit der tierärztlichen Untersuchung finde ich auch gut. Vielleicht liegt da der Hase im Pfeffer...

Wenn das nicht der Fall ist und Du eine gute Katzenpsychologin suchst, könntest Du auch beim TA, einem THP oder im örtlichen TH mal nachfragen, ob sie jemanden kennen, der das gut macht. Billig sind die natürlich nicht, aber manchmal kann das Problem etwas sein, das wir Menschen einfach übersehen, was für die Katze aber in ihren Augen inakzeptabel ist. Ein guter Katzenpsychologe wird das Problem sicher finden.

Ich drücke Euch weiter die Daumen :thumbsup:

_________________
Liebe Grüße,
Julia
Bild

Ich brauche keine Wärmflasche - Ich habe eine Katze!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#88BeitragVerfasst: 19.11.2015 14:48 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19757
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Sagt Dir Briga Dexel von "Hund Katze Maus" etwas? Sie z. B. wäre ein Anhaltspunkt zur Orientierung für mich, wenn ich mir diesbzgl. Gedanken machen müsste. Und wie Julia schon schreibt, preiswert sind sie alle nicht. Eine weitere neue Rassekatze hätte aber auch ihren Preis.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#89BeitragVerfasst: 19.11.2015 17:07 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 07.2015
Beiträge: 110
Wohnort: 49377 Vechta
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Ach ihr seid wirklich alle sehr lieb, und das macht mir auch wieder Hoffnung.
Also beim Arzt war sie ja öfter, allein wegen der Bindehautentzündung die sie ja zweimal hatte, so richtig Untersucht hat man sie nach der Kastration, da sie ja 6 Tage lang sehr krank war, und sich keiner der beiden Ärztinnen erklären konnte warum.
Als ich Yellybell nach dem Eingriff abgeholt habe, und sie die Box gebracht haben, hat sie miaut, und die Ärztin sagte: " Ach sie kann ja doch miauen, wir dachten schon sie kann das nicht, weil sie die ganzen Stunden nichts gesagt hat, das kennen sie eigentlich nicht.
Als ich dann zwei Tage später mit ihr wieder zum TA gefahren bin, weil Yelly nichts gefressen und auch nicht getrunken hat, und sie vollkommen apathisch war, da waren auch beide TA anwesend, und haben mir gesagt das sie nicht wissen woran es liegt. Die OP wäre vollkommen normal verlaufen, sie wäre zwar beim Zunähen aufgewacht, aber das würde öfter passieren. Dann haben sie noch gesagt das bei Yellybell während der OP ein streifen Papier aus dem Maul gekommen wäre, so ein langes Stück das man auch beim Papier schreddern hat. War mir auch unerklärlich weil ich sowas nicht im Haus habe. Auf jeden Fall wurde sie die Tage danach untersucht und auch Blut abgenommen, sie bekam Spritzen, Infusionen und nach 6 Tagen war sie wieder besser zufrieden. Ich habe auch der TA gesagt das sie Aggressiv ist und da hat sie mir Felliway empfohlen, aber das hat nichts gebracht.
Ich habe danach den TA gewechselt, und sie muß ja zur Jahresimpfung anfang Dezember, da werde ich mal fragen ob er sie nochmal komplett untersuchen kann.
Nur ob ich das nun darauf schieben soll...., sie war ja schon vorher aggressiv, und wie schon gesagt, als sie hier bei mir mit drei Monaten das erste Mal aus ihrer Box gekommen ist, war sie in ihrer Toilette, ist dann ins Wohnzimmer und hat sich unter meinem Sofa versteckt. Hat nur da gesessen und ich habe fast 2 Stunden versucht sie darunter hervor zu locken. Und als ich sie das erste Mal dann auf den Arm nehmen wollte, hat sie sofort ihre Krallen raus und sich gewunden wieder runter zu kommen. Und das andere was alles mit ihr war als ich sie bekommen habe, kennt ihr ja.
Mir ist gerade eingefallen: " Sie war ungefähr 5- 6 Wochen bei mir und da hatte ich bereits schon mit der Bombay-Züchterin Kontakt aufgenommen, auch auf Grund das sie kein Nassfutter wollte, sie ist auch sowas wie eine Futterberaterin und hat mir Tips gegeben wie ich Yellybell doch noch zu Nassfutter bekommen kann, und sie hat auch gesagt ich soll mal probieren wie Yellybell auf andere Katzen reagiert.
Die kleinen Bombay waren zu dem Zeitpunkt erst paar Wochen alt, und natürlich war das Gespräch eine Zweitkatze zu nehmen. Meine Cousine hatte da auch gerade eine Burma von ihr bekommen, und war dann mit dem Kater für eine halbe Stunde hier. Dem Kater war etwa 5 Monate, (die Züchterin gibt ihre Katzen erst mit 16 Wochen ab), aber der hat sich nicht um Yellybel gekümmert, dem war das völlig egal ob noch eine Katze anwesend war, nur Yellybell saß auf dem Kratzbaum und hat so klein wie sie war, auch schon da voll aggressiv gefaucht wenn er näher kam. Die Geschichte habe ich schon ganz vergessen. Und das war vor der Kastration.
Aber ich werde trotzdem mal mit dem TA sprechen.
Danke für die vielen Infos und Tips


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Katzenzusammenführung
#90BeitragVerfasst: 19.11.2015 17:40 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19757
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
siameos hat geschrieben:
Dem Kater war etwa 5 Monate, (die Züchterin gibt ihre Katzen erst mit 16 Wochen ab), aber der hat sich nicht um Yellybel gekümmert, dem war das völlig egal ob noch eine Katze anwesend war, nur Yellybell saß auf dem Kratzbaum und hat so klein wie sie war, auch schon da voll aggressiv gefaucht wenn er näher kam.

Ob nun Yellybell faucht, knurrt, durch die Wohnung tobt usw. bringst Du mit Aggression in Verbindung, siehe Beispiel im Zitat. Eine Katze, die faucht, ist nicht aggressiv sondern unsicher bzw. fühlt sich bedrängt. Sie gibt ihrem Gegenüber zu verstehen, dass er nicht näher kommen soll. Die nächste Stufe ist knurren, hiermit zeigt sie, dass ihre Geduld erschöpft ist und wenn nötig auch angreift. Das ist m. E. ganz normales Katzenverhalten und sollte respektiert werden, von Mensch und Tier. Wenn man sich mit der Katzen- bzw. Körpersprache auseinandersetzt, wird vieles verständlicher und man bekommt hochinteressante Einblicke, wie unsere Katzen denken und fühlen. So langsam komme ich zu der Überzeugung, dass es nicht nur am Züchter lag, sondern auch Du nicht ganz unschuldig an ihrem Verhalten bist. Das ist nicht böse gemeint, ich bin auch nicht allwissend und lerne immer noch dazu. Wir machen oft den Fehler, dass wir Katzenverhalten mit unserer Denkweise gleichstellen. Katzen jedoch ticken ganz anders, Fehlinterpretationen sind die Folge - die Katze ist aggressiv.

siameos hat geschrieben:
Ich habe danach den TA gewechselt, und sie muß ja zur Jahresimpfung anfang Dezember, da werde ich mal fragen ob er sie nochmal komplett untersuchen kann.

Dann passt das ja, der TA soll sie mal gründlich durchchecken, ob ihr evtl. etwas weh tut. Das sollte immer als erstes abgeklärt werden.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker