Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 23.10.2017 19:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Senior zu nichtsenioren
#1BeitragVerfasst: 08.07.2009 20:48 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 07.2009
Beiträge: 46
Wohnort: Waghäusel
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo das ist nur mal ne theoretische Frage.
Ich war heute mit meinem Mann unterwegs udn wir fuhren an einem Tierschutzverein vorbei udn da meinte mein Mann: "wenn einer unserer Jungs mal stirbt kommt aber Senior nach"
ich guckte ihn ganz entsetzt an und meinte nur "Was?"
Und er: "meinte ja wenn ahlt einer mal irgendwann stirbt von unseren Jungs, dann muss ja wieder ein neuer her denn 3 ist ne doofe zahl und ich will dann aber nen Senior, so wie mein Sammy ruhig, erfahren und shcon betagter"

Damit war das Thema beendet, aber irgendwie geht mir das nicht so aus dem Kopf.
Würde das denn klappen? o.k. Sammy hat vor knapp zwei jahren meine Jungs erst kennen gelernt und war vorher einzelkatze und ich war schon baff das er sie akzeptiert hat, da er ja schon 7- 8 jahre einzeltier war.

Aber hatte ich da einfach glück oder kann das echt klappen einen Senior in eine Nicht seniorgruppe zu integrieren?
Also nicht das ich hoffe das heir einer mal geht, um gottes willen nicht.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#2BeitragVerfasst: 08.07.2009 21:01 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19757
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Wie alt sollte denn der Senior sein? Man sagt, zwischen dem 8. und 10. Lebensjahr beginnt das Seniorenalter. Meine Lady war 14 Jahre alt, erst dann begann sie allmählich abzubauen, aber Tobestunden waren durchaus noch drin. Sie wurde 16 1/2 Jahre alt. Lucy ist jetzt 13 Jahre und lebt mit einem 6-jährigen Kater und einer 3-jährigen Katze zusammen. Das funktioniert durchaus. Ok, die beiden Jüngeren toben mehr miteinander, Lucy hat dadurch mehr Ruhe, obwohl sie durchaus noch sehr agil ist.

Bildnach "Katzen-Senioren".

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#3BeitragVerfasst: 08.07.2009 21:07 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 07.2009
Beiträge: 46
Wohnort: Waghäusel
Geschlecht: nicht angegeben
keine ahnung, wie gesagt ist eine rein theoretische frage, wir haben heir keinen der den anschein macht uns zu verlassen, gott sei dank.
aber wie ich meinen Mann kenne gibt es für ihn keine grenze nach oben.

Unser sammy ist ja schätzungsweise 9 oder 10 und tut außer schlafen und fressen nichts, aber so war er auch schon immer.

Ich weiß nur nciht wie das so ist mit der vergesellschaftung.
Geht das immer so glatt ab, habe mit ssenioren eigentlich keine erfahrung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#4BeitragVerfasst: 08.07.2009 21:33 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19757
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Ich kann Dir nur von meinen Erfahrungen berichten. Als Lady 4 Jahre alt war, adoptierte ich das Katzenkind Lucy. Die Zusammenführung war sehr schwierig, Lady weigerte sich, Lucy zu akzeptieren. Es hat sehr lange gedauert, bis sich wenigstens Akzeptanz einstellte. Dabei blieb es auch.

Als Lady 14 Jahre alt war, Lucy war 10, adoptiere ich meinen damals 4-jährigen Kater Henry. Lady machte ihm unmissverständlich klar, wer die Chefin ist und das ohne Pfotenhiebe oder sonstigem Gerangel, Henry akzeptierte das sofort und es klappte auf Anhieb zwischen beiden. Lucy hingegen tat sich etwas schwer, letztendlich hat auch das funktioniert.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#5BeitragVerfasst: 08.07.2009 21:41 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 07.2009
Beiträge: 46
Wohnort: Waghäusel
Geschlecht: nicht angegeben
danke dir.
ALso ich muss sagen bei uns lief es so das wir Sammy von meinem Mann zu mir in die wohnugn brachten und erstmal eine Tag alleine in einem Zimmer liesen und dann holten wir erstmal Toto dazu, da er einfahc kein Böse kennt. erkennt nur katzen sind freunde und er ging zu Sammy udn sammy guckte ihn an und fertig und Toto sowieso.
Dann holten wie Merlin, da der ebenfalls sehr einfahc ist udnkeinen ärger will und macht und es Sammy fauhte kurz udn fertig und das war es.
Nur Eloy, war wie zu erwarten der der Ärger machte Sammy dachte wohl nur, oh mein gott noch einer.
Nahc eienr woche war komplett ruhe. Sammy machte alle klar er will einfach nur siene ruhe udn alle akzeptierten das.
Ich war wirklich baff.

Bisher habe ich sonst immer nur Kitten zu anderen dazu geholt und das klappte einfach immer auf anhieb.

Mh werden wohl warten müssen bis es soweit ist wird man nicht pauschalisieren können denke ich.
Bin ja froh das wir bis dahein noch viele viele viele jahre mit unseren haben


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#6BeitragVerfasst: 08.07.2009 23:08 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2009
Beiträge: 3216
Wohnort: Schwelm
Geschlecht: nicht angegeben
Das kann man wirklich nicht pauschalisieren.
Im allgemeinen sagt man, keine jungen Katzen zu Senioren und umgekehrt auch nicht.
Das muß man echt ausprobieren.
Meine erste Katze ist fast 20 geworden und sie hätte nie eine andere Katze neben sich geduldet.
Sie war Freigängerin und hat alles verjagt, was ihr Revier betrat. (Auch Hunde)
Aber es kommt wirklich auf die Katze an.
Wenn noch jüngere Katzen da sind und die können sich miteinander beschäftigen und lassen den Senior in Ruhe - dürfte das funktionieren.
Und auf den Senior kommt es auch an.
Ist er andere Katzen gewohnt oder hat er immer alleine gelebt.

_________________
Liebe Grüße Vera und Hope
Bild
Mohrle, Söckchen, Leni, Janosch + Minnie hinter dem Regenbogen.........


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#7BeitragVerfasst: 11.07.2009 19:34 
Offline
Katzenfreak
Katzenfreak

Registriert: 05.2008
Beiträge: 991
Geschlecht: nicht angegeben
Als mein Kater Mohrle starb, war Minouche schon zwölf und dann kam Katerbaby Troll dazu. Minouche war nicht erbaut, hat ihn aber nach ca vier Monaten akzeptiert, wollte aber nicht mehr mit ihm spielen, obwohl er sie immer aufgefordert hat.

Als Minouche mit 16 Jahren starb, war Troll viereinhalb und sehr traurig, obwohl sich Minouche nicht groß mit ihm beschäftigt hat.

Nachdem Troll knapp fünf Monate mit mir alleine war, kam zu ihm, knapp fünf Jahre alt, Alisa aus dem Tierheim dazu, die war damals ca acht und bisher Einzelkatze, hat sich aber binnen zwei Tagen an ihn gewöhnt, er selbst hatte gar kein Problem. Die Zusammenführung verlief total unproblematisch und die zwei haben sich gesucht und gefunden. Troll ist jetzt sechs und Alisa neun, und beide spielen regelmäßig miteinander.

Es sind allerdings Perserkatzen, und die sind generell ruhig und sanft, wobei Troll für einen Perser sehr lebhaft ist.

Ältere Einzelkatzen können sich durchaus noch an Artgenossen gewöhnen, allerdings würde ich heute zu Senioren auch kein Baby mehr dazu nehmen oder umgekehrt.

Übrigens war Alisa die erste erwachsene Katze, die zu mir gekommen ist und die erste Zusammenführung zweier erwachsener Katzen.

_________________
Liebe Grüße von Silvia mit Troll und Alisa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#8BeitragVerfasst: 12.07.2009 07:20 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1298
Geschlecht: nicht angegeben
Mh gute Frage,

also bei uns waren die schon Vorhandenen Katzen meist noch nicht viel älter als die die dann neu dazu kam,und ich muß sagen,meist war es der " Neuzugang " der hier alle angefaucht hat und den anschein erwecken konnte,er/sie sei hier der Chef.

Am meisten hat dann bei uns immer der Hund abbekommen ( der arme wußte nie wie ihm gescha)

Aber Grundlegend würde ich das glaube ich auch nicht machen,wenn der Altersunterschied zu groß ist,
weil Kitten sind ja meist sehr aufgeweckt und wuselig,und ältere meist schon ruhige Gesellen.
Das mag dann für beide nicht sehr schön sein,dem einen fehlt evtl der Spielpartner und dem anderen seine Ruhe???

Mh aber das mag auch von Katze zu Katze anders sein,den wir haben zb eher Schmuse als Spielkatzen,und bis jetzt wurde (wenn auch erst nach kurzer Zeit) jeder " Neue " hier aufgenommen worden

_________________
Bild
Mit einer Kindheit voller Liebe,läßt es sich ein ganzes Leben aushalten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#9BeitragVerfasst: 13.07.2009 20:22 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 02.2008
Beiträge: 2588
Wohnort: Verden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Als wir unseren Hermann vor knapp 2 Jahren
gehen lassen mußten, war Lotte wird im august 13 Jahre
ein halbes Jahr allein. Dann haben wir beschlossen uns
2 Kätzchen dazuzuholen ( Elli und socke ) Erst sagte ich zu
meinem Mann, ich glaube das funktioniert nicht. Nach knapp
einem halben Jahr, haben sie sich akzeptiert.

_________________
Bild
Mit Lotte und Hermann im Herzen


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#10BeitragVerfasst: 13.07.2009 23:44 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Das habt ihr genau richtig gemacht, zu einer älteren Katze immer 2 Mini's dazu. So hat die ältere weiterhin ihre Ruhe und trotzdem Gesellschaft, wenn sie möchte und die kleinen können miteinander toben.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#11BeitragVerfasst: 21.07.2009 19:41 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 02.2008
Beiträge: 2588
Wohnort: Verden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Es klappt immer noch gut. Elli und Socke
toben durch die Wohnung und Lotte hat
ihre Ruhe...Bild Ab und an, spielt Lotte auch mal mit.

_________________
Bild
Mit Lotte und Hermann im Herzen


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#12BeitragVerfasst: 21.07.2009 20:36 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 6645
Wohnort: Krefeld
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 7
So hat es unser Mümpelchen auch gemacht, nachdem wir Nano noch zu Alba adoptiert haben.

Super.

_________________
LG
Rosi
Nano, Max, Lilly, Cutie--Pie
Tigerchen, Dennis, Alba (Minchen) und Mümpel im Herzen

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele [size=85](Clebert)[/size]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#13BeitragVerfasst: 30.08.2009 18:33 
Hallo, ich lebe seit 8 Mo in einer WG...meine Kollegin brachte drei Katzen mit (7, 9 und 10 J.) zu meinem Senior Emil (15J)...wir waren anfangs auch sehr kritisch, aber es gewannen alle! Sie verstehen sich gut, der "Oldie" wird etwas agiler und die anderen schätzen ihn sehr und werden etwas ruhiger...

Zurück zu deiner Frage: Warum nicht?

LG, BarbaraBild


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker