Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 05.12.2016 11:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Katzenanfänger mit zwei Kitten im Haus braucht Rat
#1BeitragVerfasst: 12.10.2009 15:01 
Offline
Streuner
Streuner

Registriert: 10.2009
Beiträge: 4
Wohnort: Eickeloh
Geschlecht: nicht angegeben
Also, als Hundehalter sind wir ja nun seit über 20 Jahren erfahren, jetzt saßen doch Anfang letzter Woche den ganzen tag und auch am Abend unter unserem Carport zwei jämmerlich schreiende Katzenwelpen.
Da ich noch Futter von unserer Nachbarskatze hatte, habe ich schnell Einkaufskorb mit Handtuch und Futter für die doch ziemlich kalte Nacht gerüstet. Bis zum nächsten Mittag, schlichen die dann immer noch rum. Da wir sehr ländlich wohnen und auch hier die Bauern ihre Katzen nicht kastrieren (ich finds zum Ko...) habe ich mir eine Box vom Tierheim besorgt, Futter rein und die Kleinen am übernächsten Tag ins haus geholt.
Eigentlich sind sie auch mittlerweile ganz zutraulich geworden, fressen auch supi , keine Flöhe und entwurmt haben wir sie auch (vorsichtshalber). So nun haben wir aber auch noch einen Hund. Bislang sind die Kleinen im Gäste-WC gut untergebracht. Wer kann mir gute Tipps geben, wie wir dann wenn der Tag X kommt, diese drei aneinandergewöhnen????

Und dann noch eine Frage: sie hatten jetzt Durchfall, kann ich denen auch Stulmisan Geben??
das bekommt unser Hund, wenn ihn dieses Problem plagt.
Ich wollte eigentlich noch nicht mit denen zum Doc, dann sind sie gleich wieder total gestresst.

Wäre toll,wenn ich hier den einen oder anderen Ratschlag bekomme; wir haben hier zwar unser Tierheim fast gleich um die Ecke, aber dort wollte ich nicht wegen jeder Katzenfrage aufschlagen.

Vielen lieben Dank schon mal

PS: Hätten wir uns auch nicht träumen lassen, dass wir mal Kätzchen aufnehmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#2BeitragVerfasst: 12.10.2009 15:18 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Hallo Kerstin und herzlich willkommen im Forum. Bild

Klasse, dass Ihr Euch für die beiden Katzenwelpen entschieden habt. Wie alt schätzt Du sie denn? Ich kenne mich mit Hunden nicht sehr gut aus, aber es gibt hier einige Foris, die Katzen und Hunde halten. Auf jeden Fall würde ich Euren Hund erst einmal angeleint lassen, wenn sie sich begegnen. Kennt er Katzen und wenn, wie reagiert auf sie?

Gegen Durchfall gibt es ein ganz einfaches Mittel. Gib ihnen über 2 - 3 Tage gekochtes Hühnchenfleisch (ich nehme immer Hähnchenbrustfilet) und nichts anderes, außer Wasser zum Trinken bzw. die Brühe. Gekocht wird das Fleisch in klarem Wasser mit einer kleinen Prise Salz. Wenn Du magst, kannst Du zur Sättigung etwas weich gekochten Reis hinzufügen. Handelt es sich um Durchfall, der durch die Futterumstellung bzw. Entwurmung hervorgerufen wurde, müsste diese Diät anschlagen, ansonsten bitte zum TA. Auf irgendwelche Pulver etc. würde ich verzichten, insofern sie nicht vom TA speziell für die Beiden verschrieben wurden.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#3BeitragVerfasst: 12.10.2009 16:57 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Hallo Kerstin,

und auch von mir erst einmal herzlich Willkommen!

Versuch erst mal, mit der von Ursula genannten Diät den Durchfall in den Griff zu bekommen. Allerdings würde ich statt Reis (der dem Körper wiederum Flüssigkeit entzieht) lieber Kartoffelpürree (mit Wasser statt Milch!) anbieten.

So kleine Wesen können bei Durchfall aber schnell dehydrieren, deshalb solltest du nicht zu lange experimentieren. Greif mal im Nacken eine Hautfalte und lass los. Springt die Haut schnell zurück, ist noch alles okay. Hält also der Durchfall länger als die genannten 2- 3 Tage an, tüte gleich ein Häufchen ein und nimm es mit zum TA. Und dann bitte nicht nur auf Würmer untersuchen lassen, sondern expliziet auch auf Giardien und Kokzidien.

Ich denke schon, dass die Kleinen eine Fahrt zum TA noch eher als "Ausflug" ansehen, haben ja noch keine Erfahrungen gespeichert... Bild Sicherlich kann er auch das Alter in etwa bestimmen und euch genau sagen, ob Junge oder Mädel.

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#4BeitragVerfasst: 12.10.2009 17:47 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1298
Geschlecht: nicht angegeben
Erstmal Herzlich Willkommen im ForumBild

Erstmal schließe ich mich den beiden vorschreibern anBild

Ansonsten, für Deinen Hund,fals es ihn auch erwischen sollte,ist es ähnlich wiie bei Katzen....

Es gibt gekochten Reis ( in Brühe gekocht) mit einem Löffelchen Hüttenkäse.....

Ansonsten wenn es zu lange Dauert ,,,natürlich zum TA....


Ach noch zu der Zusammenführung.....

auch wenn ich ja nicht genau Deinen Hund so kenne vom Wesen,,aber wir haben unseren ( Golden Retriever) auch immer vorsichtig ( ich hatte ihn an der Leine) zu den Neuankömligen gelassen.
Er war meist begeistert einen neuen Spielgefährten zu bekommen,,es waren eher die Katzen die ein paar Tage brauchten sich an den Hund zu gewöhnen,,,

_________________
Bild
Mit einer Kindheit voller Liebe,läßt es sich ein ganzes Leben aushalten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#5BeitragVerfasst: 12.10.2009 18:28 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11710
Wohnort: Celle
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Herzlich Willkommen bei uns!!!
Ui es ist immer schön zu lesen das es wieder 2 Baby´s geschafft haben ein schönes zu Hause bekommen zu haben.
Ich brauche aber nicht viel hinzufügen, Ursula, Angela und Merlin haben schon alles genannt worauf man achten sollte und wie es mit der Zusammenführung klappen sollte.

_________________
Bild
Grüße sendet Nicole mit Vanessa, Mausi u. Mogli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#6BeitragVerfasst: 12.10.2009 18:48 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 1928
Wohnort: Illingen
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Hallo Kerstin, zum Thema Hund und Katzen kann ich leider nichts hinzufügen. Allerdings haben wir selbst gerade ein Katzenbaby aufgepäppelt. Weißt du in etwa wie alt die Kleinen sind? Ich würde auf jeden Fall vorsichtshalber eine Wärmequelle anbieten, z.B. Wärmflasche oder Kirschkernkissen in einer Ecke vom Körbchen. Kitten kühlen noch sehr schnell aus. Außerdem würd ich probieren, ob die beiden vielleicht Aufzuchtmilch trinken (große Dose Cimi-Lac kostet ca.6 eur beim TA). Da bekämen sie alles an Inhaltsstoffen, was sie auch bei Mamas Milchbar hatten.
Wir haben bei unserer Daisy, mittlerweile 10 Wochen, einen ganz schlimmen Fehler gemacht- wir haben sie mit unseren Händen spielen lassen. Anfangs ist das total unproblematisch, aber mittlerweile sind wir von oben bis unten übersäht von richtig üblen Kratzern :roll: Also lasst sie nicht in eure Hände zwicken :mrgreen:
Was auch wichtig ist: bitte wiegt die Babys öfter mal (hab meine Küchenwaage zweckentfremdet ;) ). Dann könnt ihr schnell erkennen, wenn irgendwas nicht in Ordnung ist. Ach ja und wenn möglich, haltet sie fern von Trockenfutter- sonst habt ihr irgendwann kleine dicke Trockenfutter-Junkies, die nix anderes mehr fressen :D So, ich hoffe ich hab dich nicht zu sehr zugetextet! Viel Spaß weiterhin

_________________
Liebe Grüße von Nina mit
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#7BeitragVerfasst: 12.10.2009 19:46 
Offline
Streuner
Streuner

Registriert: 10.2009
Beiträge: 4
Wohnort: Eickeloh
Geschlecht: nicht angegeben
erst mal lieben Dank für die ersten schnellen Antworten...---)))

ich denke ich werde mir morgen die eine mal schnappen, weil die "mickert" doch jetzt sehr um und sie meiner TA vorstellen. Die andere ist eh noch etwas zickig aber ansonsten topfit und hat in der ersten Woche bei uns hier auch eigentlich schon an Form und Figur zugelegt.
Vielleicht hat die "Kleine" doch irgenwelche Parasiten die nicht durch die Pyrantel-paste letzten Mittwoch abgedeckt wurden und sie von Anfang an etwas zierlicher war.

Lieben Dank und ich melde mich wenn ich vom TA mehr weiß!!

PS: Eine Freundin vom Tierheim meinte (die hat sie sich am Mittwoch angesehen und die Wildfänge
vorsorglich entfloht) die wären wohl ca. 8/9 Wochen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#8BeitragVerfasst: 12.10.2009 19:52 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Nimm sie am besten beide mit, auch wenn das andere Kätzchen an Gewicht zulegt. Wenn eine von ihnen Parasiten hat, steckt sich die andere wieder an.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#9BeitragVerfasst: 13.10.2009 09:00 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 1928
Wohnort: Illingen
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Hm, wenn die beiden noch so jung sind, solltest du wirklich vorsichtshalber mal zum Tierarzt gehen. In dem Alter sind sie doch noch sehr anfällig. Was wiegen sie denn momentan? Daisy wog mit 8 Wochen ca. 1kg- das ist relativ wenig, sie ist aber auch sehr zierlich. Mit 10 Wochen hat sie jetzt 1,2 kg.
Und ganz wichtig: wie heißen deine Mädels eigentlich?

_________________
Liebe Grüße von Nina mit
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#10BeitragVerfasst: 13.10.2009 09:52 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Nina, ich weiß gar nicht, was Du hast. Daisy liegt/lag doch gut im Gewicht.

Ungefähre Berechnungsgrundlage für die Gewichtszunahme bei Kitten:

Ca. 100 g Geburtsgewicht zzgl. ca. 100 g Gewichtszunahme/Woche und das bis zur 10. - 12. Lebenswoche. Ab dann wird es ungenau und stabilisiert sich je nach Rasse, Statur und Körperbau. Wie gesagt, es sind ca.-Angaben.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#11BeitragVerfasst: 13.10.2009 10:01 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 1928
Wohnort: Illingen
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Ah ja, das ist interessant. Ich hatte mal nach Gewichtsvorgaben gegooglet, aber nichts gefunden. Als Vergleichswert hatte ich die Pflegestelle, zu der Daisy sollte. Die Babys dort hatten mit 9 Wochen schon fast 1,5 kg!! Aber Daisy hat eine super Figur ;) Der tA hat sie gelobt, weil sie so muskulös ist!

_________________
Liebe Grüße von Nina mit
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#12BeitragVerfasst: 13.10.2009 10:04 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
sfakerstin hat geschrieben:
Lieben Dank und ich melde mich wenn ich vom TA mehr weiß!!


Ja bitte, sei so nett.

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#13BeitragVerfasst: 13.10.2009 10:32 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Sfakerstin - herzlich willkommen im Forum.
Super, dass Du Dich um die Kleinen kümmerst.
Ratschläge sind hier schon genug gegeben worden
und wie man Hund und Katzen vergesellschaftet,
weiß ich so im Augenblick auch nicht.

(Hatte noch nie einen Hund).

Bin gespannt, was der TA sagt.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Merlin, Arthus und Gwennie,

sowie Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#14BeitragVerfasst: 15.10.2009 12:45 
Offline
Streuner
Streuner

Registriert: 10.2009
Beiträge: 4
Wohnort: Eickeloh
Geschlecht: nicht angegeben
Also ich habe an zwei Tagen sie beide zum TA "locken" können. Wir haben zwei Katerchen und die heißen jetzt Findus (das ist unser kleiner Mickerchen) und der andere ist Pepper (weil der von Anfang an Pfeffer im "Hintern" hatte.
Nach der Kotprobe beim TA haben wahrscheinlich wohl beide Giardien (ich hoffe, ich habs richtig geschrieben) bekommen auch ihr Medikament dafür (bereits heute das zweite Mal). Ich habe gleich bei der gelegenheit Ohren reinigen lassen(sahen echt megagruselig aus) und habe ihnen nochmal was gegen Ungeziefer aufs Fell träufeln lassen. Da ja (genau wie auch beim Hund) Parasiten auf der haut und im Darm fast immer zusammenhängen. Unser kleiner Findus ist heute morgen sogar schon einmal hinter einem Ball hergelaufen. Mal sehen, wie sie sich weiter entwickeln.
Aber es macht schon Spaß zu sehen, wie sie von Tag zu Tag zutraulicher werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#15BeitragVerfasst: 15.10.2009 14:27 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Hallo Kerstin,

ja, die Viecher heißten Giardien. Hat der TA dir auch erklärt, was das bedeutet? Sowohl Ursula als auch Astrid hatten das ebenfalls bei ihren Katzen - du musst leider viel putzen in den nächsten Tagen. Giardien können auch auf den Menschen übertragen werden. Wir hatten hier zum Glück noch keine, insofern fehlt mir ein wenig die Erfahrung. Aber die Katzensachen (Decken, Bettchen) müssen so heiß es geht gewaschen werden, Fressnäpfe, Wassergefäße und Kaklos ebenso, am besten auskochen. Zum Bodenwischen empfiehlt sich ein Dampfreiniger.

Giardien können sehr hartnäckig sein, deshalb ist unbedingt darauf zu achten, dass das Panacur (hast du doch bekommen, oder?) 5 Tage gegeben wird, dann 3 Tage Pause, dann wieder 5 Tage geben. Danach sollte eine Darmsanierung erfolgen, am besten mit Dr. Woltz "Darmflora plus".

Hier ein Bericht über Giardien.

Alles Gute für Findus und Pepper... Bild

PS: Steht das Sfa vor deinem Namen für Soltau-Fallingbostel? Bild
PPS: Fotos werden hier immer sehr gerne gesehen... Bild

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker