Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 04.12.2016 04:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
#16BeitragVerfasst: 12.06.2010 11:28 
Nein, ich meine nicht Dich @Cosmiccat, das sollte eine allgemeine Frage sein, ob jemand einen Kater haette testen lassen, der als gesund verkauft wurde.
Sorry, ich drueck mich manchmal komisch aus, aber man kann ja nachfragen;-)

Dem Zuechter habe ich heute morgen eine eMail geschrieben.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
#17BeitragVerfasst: 12.06.2010 12:55 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 05.2010
Beiträge: 72
Geschlecht: nicht angegeben
Ach so. Dann habe ich dich falsch verstanden. Ich denke nicht, dass es die Regel ist, Katzen auf Herzfehler zu untersuchen, die man als gesund gekauft hat. So ein Ultraschall ist ja irre teuer und ich denke, das macht man nur, wenn ein konkreter Verdacht besteht. Mach dir keine Vorwürfe. Du konntest ja nicht ahnen, dass Minny krank war. Als Käufer muss man eben auf das vertrauen, was der Züchter einem sagt. Argos Eltern waren übrigens nicht getestet, weil Herzfehler bei Ocicats nicht üblich sind. Da hatten wir einfach riesiges Pech.

Als Tipp falls du jemals wieder eine Rassekatze kaufen wirst: Lass dir alle Testergebnisse der Eltern zeigen und frage ganz genau nach. Es gibt auch HCM mischerbige Tiere. Gerade unter den Coonie-Züchtern kommt es manchmal vor, dass einfach gesagt wird, dass die Tiere geschallt sind. Ich will jetzt dem Züchter von Minny nichts unterstellen, es kann ja wirklich sein, dass alle nötigen Tests gemacht wurden. Aber man sollte gerade bei Rassen wie Coonies oder Ragdoll, die anfällig für HCM sind, ganz genau nachfragen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#18BeitragVerfasst: 12.06.2010 13:48 
Danke @Cosmiccat.

Du hast recht, ich werde mir, falls ich wieder eine Rassekatze bekomme auf jeden fall alle Documente zeigen lassen.
Auch werde ich meinen YimYim testen lassen, er ist doch ein Siam-Ragdoll-Mix, also Vater Ragdoll mit Stammbaum und Mutter Thai (oldstyle Siam)mit Stammbaum.
Bei Siamkatzen soll diese Krankheit ja angeblich nicht auftreten, dafuer aber bei Ragdoll, also wird er getestet.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
#19BeitragVerfasst: 12.06.2010 14:00 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Michael hat geschrieben:

Auch werde ich meinen YimYim testen lassen, er ist doch ein Siam-Ragdoll-Mix, also Vater Ragdoll mit Stammbaum und Mutter Thai (oldstyle Siam)mit Stammbaum.
Bei Siamkatzen soll diese Krankheit ja angeblich nicht auftreten, dafuer aber bei Ragdoll, also wird er getestet.

In YimYims Vorstellungs-Thread hattest Du doch geschrieben, dass der Vater ein Birma-Kater war Bild

edit:
Michael hat geschrieben:

Die Mutte rist eine echte Siam-Thai und derVater ein Birma.
Beide Eltern-Tiere waren sehr sehr zugaenglich und auch das ganze Umfeld war recht angenehm.

Demzufolge dürfte der Vater auch nicht reinrassig gewesen sein. Oder habe ich etwas missverstanden? Bild

Michael hat geschrieben:
Der Vater vom Birma ist..na..was schon..ein Siam natuerlich..richtig erkannt, weil ich habe das nachgefragt und denn hat die Frau wo YimYim herstammt auch nachgefragt und erfahren, dass der Birma einen Siam zum Vater hat.

Nachzulesen hier

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#20BeitragVerfasst: 12.06.2010 14:36 
Ich hatte es doch mal in einem anderen Thread berichtigt, dort habe ich geschrieben, dass die Leute, die Papiere des Katers uebersetzen liessen, da viele der Meinung waren, ein Birma MUSS weiss Fuesse haben.
Daher kam zuerst auch die Vermutung auf, dass der Vater von YimYim's Vater ein Siam sein koennte, wegen dieser typischen Siam-Point-Zeichnung.
Ich muesste suchen, wo ich es mal in Kleinschrift dazu geschrieben habe.
Dass YimYim ein Ragdoll-Siam-Mix ist weiss ich daher noch nicht so lange.

Warum Leute Katzen kaufen, wo sie die Sprache der Papiere nicht verstehen, kann ich auch nicht nachempfinden.
Auch moechte ich darueber nicht diskutieren, habe dafuer im Moment keinen Nerv.

Es ist aber OK @Ursula, wenn Du gefragt hast ;-)


Testen werde ich ihn trotzdem lassen, mir ist das wichtig.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
#21BeitragVerfasst: 12.06.2010 14:43 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Es war auch nicht in meinem Sinn, eine Diskussion zu beginnen, aber bei Ragdolls, ganz gleich, ob Mixe oder nicht, werde ich hellhörig, da ich selbst einen Kater dieser Rasse habe.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#22BeitragVerfasst: 12.06.2010 15:03 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 05.2010
Beiträge: 72
Geschlecht: nicht angegeben
Ich denke, es ist wirklich sinnvoll, wenn du deinen Kater testen lässt. Dann weisst du genau woran du bist und musst dich nicht ständig Sorgen.

Mir ist noch eine ganz wichtige Sache eingefallen: Hatte Minny Wurfgeschwister oder war er ein Einzelkitten? Wenn er Wurfgeschwister hatte, sollten die Käufer der Katzen unbedingt auch informiert werden. Minny kann es zwar nicht mehr helfen, aber vielleicht hilft es den anderen Katzen. Da würde ich beim Züchter noch einmal nachfragen.

Ich habe mich übrigens ein bißchen informiert. Es kann durchaus sein, dass die Eltern geschallt wurden und trotzdem HCM vererben. Eine Katze kann z.B. Träger von HCM sein, ohne selbst daran zu erkranken. Es ist also wichtig, dass nicht nur die Eltern geschallt wurden, sondern wenn möglich die gesamte Linie. Das sollte auf jeden Fall beim Kauf einer HCM-gefährdeten Rasse bedacht werden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#23BeitragVerfasst: 12.06.2010 15:06 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Cosmiccat hat geschrieben:
So ein Ultraschall ist ja irre teuer und ich denke, das macht man nur, wenn ein konkreter Verdacht besteht.

Mit Kiwi müssen wir jährlich zur Ultraschall-Kontrolle. So irre teuer finde ich diese Untersuchung nicht; der Schall selber kostet bei unserem Kardiologen 89,50 Euro. Dazu kommt noch die allgemeine kardiologische Untersuchung mit 34,50 Euro - inkl. Märchensteuer sind das 135,67. Da war ihre Zahn-OP mit 260,- Euro fast doppelt so teuer.

Ein seriöser Züchter, der viel Geld für seine Kitten nimmt, sollte diese Ausgaben für die Elterntiere nicht scheuen.

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#24BeitragVerfasst: 12.06.2010 15:12 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 05.2010
Beiträge: 72
Geschlecht: nicht angegeben
Angela, für einen Züchter sollte das absolut selbstverständlich sein. Und zwar nicht nur einmal, sondern regelmäßig. Ich dachte da auch eher an die (Liebhaber-) Kittenkäufer, die ja bereits sehr viel Geld für die Katze ausgegeben haben.

Klar, im Vergleich zu der Zahn-Op ist das noch günstig. Aber wenn ich mir eine teure Rassekatze vom Züchter kaufe, gehe ich in der Regel wirklich davon aus, dass die Katze gesund ist und der Züchter keine Kosten gescheut hat, um Erbkrankheiten auszuschließen. Deshalb gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass die meisten Käufer nicht gleich einen Herzultraschall machen lassen, wenn sie sich ein Kitten kaufen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#25BeitragVerfasst: 12.06.2010 22:33 
@Ursula hast Du Deinen Ragdoll testen lassen?
Ich hoffe es geht ihm gut.

@Cosmiccat Minny hat vier Geschwister.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
#26BeitragVerfasst: 12.06.2010 23:04 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Cosmiccat hat geschrieben:
Angela, für einen Züchter sollte das absolut selbstverständlich sein. Und zwar nicht nur einmal, sondern regelmäßig.


Eine Katze, die schon beim ersten Mal HCM-positiv ausfällt, fällt für die Zucht flach. Alle Zuchtkatzen seriöser Züchter werden grundsätzlich HCM geschallt. Auch in der Zucht, aus der unser Norweger Merlin stammt, wird nur mit Katzen gezüchtet, die HCM negativ sind (ebenso die Coonie Zucht, aus der unser Arthus stammt). Regelmässig muss man, soweit ich weiß, nicht schallen lassen - entweder trägt ein Tier diese Veranlagung oder nicht.

Von Ragdolls und Birmas habe ich bei dieser Krankheit noch nicht so viel gehört.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Merlin, Arthus und Gwennie,

sowie Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#27BeitragVerfasst: 12.06.2010 23:04 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 05.2010
Beiträge: 72
Geschlecht: nicht angegeben
Michael, es wäre total super, wenn du nachfragen könntest, ob die Käufer von Minnys Geschwistern über den HCM-Verdacht informiert wurden. Ich kann mir vorstellen, dass das nicht leicht für dich ist, aber Minnys Geschwister sollten dringend einen Herzultraschall bekommen. Falls noch andere Katzen aus Minnys Wurf herzkrank sind, können sie Medis bekommen, die ihr Leben um einige Jahre verlängern können. Und den Besitzern der Katzen würdest du damit einen großen Gefallen tun.

Auch wenn die Ragdoll eine Rasse ist, bei der HCM auch häufiger vorkommt solltest du jetzt nicht in Panik verfallen. Ich weiss ja nicht wie alt YimYim ist, aber ich würde jetzt erst mal nicht davon ausgehen, dass er auch krank ist. In deinem Fall würde ich zur Sicherheit den Utraschall machen lassen, einfach damit du beruhigt sein kannst. Aber nicht alle Ragdolls und Coonies müssen krank sein. Ich kenne einige Ragdollzüchter und auch eine Coonie-Züchterin. Bei den Züchtern die ich kenne gab es noch keinen einzigen Fall von HCM. Dort werden alle Tiere regelmäßig geschallt und es war immer alles ok.

Nachtrag (nachdem ich den Beitrag von Edda noch einmal gründlich gelesen habe): Dass eine Katze, die einmal positiv geschallt wurde nichts in der Zucht zu suchen hat ist für mich selbstverständlich. Glaube mir, ich bin jemand, dem seriöse Zucht sehr am Herzen liegt und Zucht mit kranken Tieren ist für mich ein absolutes NoGo.

Zitat von Edda
Alle Zuchtkatzen seriöser Züchter werden grundsätzlich HCM geschallt

Das kommt immer auf die Rasse an. Bei HCM gefährdeten Rassen stimme ich dir absolut zu. Es gibt aber auch Rassen, bei denen diese Krankheit so selten vorkommt, dass ein regelmäßiger Schall aller Zuchtkatzen nicht sinnvoll wäre.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Cosmiccat am 13.06.2010 00:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#28BeitragVerfasst: 12.06.2010 23:08 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19552
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
@ Michael

Keine Sorge, Henry geht es hervorragend und als er bei mir einzog, wurde er auf alles Mögliche getestet, schon deshalb, um meine bereits vorhandenen Tiere zu schützen, da er von privat im Alter von 4 Jahren vermittelt wurde, also nicht direkt vom Züchter kam, sondern bereits ein Zuhause hatte. Auf Anraten meiner wurde auch ein Herz-Ultraschall gemacht, keine Auffälligkeiten, was nichts heißen mag. Allerdings gibt es speziell für die Ragdoll bereits eine andere Möglichkeit zu testen, muss mal meine darauf ansprechen.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#29BeitragVerfasst: 12.06.2010 23:11 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 05.2010
Beiträge: 72
Geschlecht: nicht angegeben
Edda, das stimmt nicht ganz. Einige Katzen entwickeln den Herzfehler erst spät. Deshalb müssen Zuchtkatzen regelmäßig geschallt werden. Ein Ultraschall ist immer nur eine Momentaufnahme. Und wenn die Katze zum Zeitpunkt des Schallens unauffällig ist, heisst das nicht, dass das auch so bleibt. Ich bin mit einer Raggie-Züchterin befreundet, die ihre Katzen auch regelmäßig schallen lässt. (Das tun übrigens alle Raggie- und Coonie-Züchter die ich kenne.) Es wurde mir das auch mal genauer erklärt warum man regelmäßig schallen sollte. Wenn du magst, frage ich noch einmal genauer nach. Ein Grund ist auf jeden Fall, dass HCM auch erst im Fortgeschrittenem Alter ausbrechen kann.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Cosmiccat am 13.06.2010 00:43, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#30BeitragVerfasst: 12.06.2010 23:12 
Naja YimYim ist ja ein Mix und bei Siam,
kommt HCM kaum vor.
YimYim war am 7.3. ein Jahr jung.

Um Minnys Geschwister werde ich mich bemuehen, indem ich dem Zuechter noch eine Mail sende.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker