Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 20.01.2018 18:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Nach schlimmen Unfall nicht mehr Stubenrein.!!!
#1BeitragVerfasst: 16.04.2008 21:01 
Offline
Hofkatze
Hofkatze
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 46
Wohnort: Kreis Borken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo ihr Lieben Katzenfreunde,Bild

Meine Katze Tinka, hatte im Februar einen schlimmen Unfall.

Sie saß Morgens auf einmal vor der Terassentür und ich habe direkt gemerkt

das was passiert war, sie hatte Sägespäne auf dem Kopf.

Ich machte die Tür auf und sie schleppte ihre hinterbeine hinter sich her,

war sehr schlapp und konnte sich nicht auf den Beinen halten.

Ich natürlich direkt zum Tierarzt. Der meinte es sei ein Fenstersturz oder so !!!

Sie hatte schon kein Gefühl mehr in Ihrem Schwanz, und er meinte das wir den

Schwanz ampotieren müssten.

Nun hatte Sie 2 Operationen hinter sich und nur noch einen Stummel schwanz.

Dies ist jetzt gut einen Monat her. Ihre Haare wachsen langsam wieder nach .

Körperlich geht es ihr soweit ganz gut, bis auf das sie nicht mehr seid dem Unfall auf Ihr

Katzenklo geht .

Sie hat ein normales Freßverhalten, spielt und schnurrt, der drang nach draußen ist auch da.

Aber die Ausflüge werden kürzer und sie bleibt bei uns im Garten.

Sie kann auch wieder rennen, aber schmeißt dabei ihre hinterbeine nach außen.

Das ganze belastet mich sehr, und da ich noch Zuhause wohne, bekomme ich auch

öfter Stress mit meiner Mutter wegen der Wäsche. Sie pißt dort hin wo sie steht, geht und

sitzt. Ihr Stuhlgang sieht auch noch nicht so normal aus. Selbst das macht sie in der

Wohnung oder aufs Bett. Danach schnuppert sie daran, und vorher kratzt sie auch,

also muss sie ja noch was spüren. Ich glaube sie braucht einfach noch etwas Zeit wer weiß

was ihr schlimmes zugestoßen ist.

Bitte brauche Hilfe, vieleicht weiß einer von euch was ich tun kann ...

Danke

Liebe Grüsse

Kerstin & Tinka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#2BeitragVerfasst: 16.04.2008 21:12 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 02.2008
Beiträge: 102
Wohnort: München
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,
herzlich Willkommen, so ganz nebenbeiBild
Hast du denn schon mal den TA darauf angesprochen und ihn der Inkontinenz bezüglich um Rat gefragt?
Was sagt er denn generell zu dem Heilungsprozess?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#3BeitragVerfasst: 16.04.2008 21:39 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19795
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Hallo Kerstin,
herzlich willkommen im Forum Bild

Das ist eine sehr tragische Geschichte. Ich hätte dazu aber noch ein paar Fragen.

Wie alt ist Tinka und ist sie kastriert? Habt Ihr das Problem noch mal beim Tierarzt angesprochen, vor allem weil Du schreibst, dass der Kot nicht normal ist? War sie vor dem Unfall vollkommen sauber? Kann sie auf Grund der verbliebenen Behinderung bequem in ihr Katzenklo steigen?

Einen Tipp kann ich Dir gleich geben. Bitte stellt vorerst mehrere Katzenklos auf, mindestens in jedem Raum eines. Es können auch gerne Behelfsklos sein. Ganz einfach um feststellen zu können, ob sie, wenn ein KaKlo in der Nähe ist, dieses aufsuchen würde. Auf Grund des Unfalls, wäre es möglich, dass sie den Weg zum einzigen KaKlo nicht schafft. Ist nur eine Vermutung, käme auf einen Versuch an.

Auf jeden Fall sollte der Tierarzt noch mal zu Rate gezogen werden!

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#4BeitragVerfasst: 16.04.2008 22:24 
Offline
Hofkatze
Hofkatze
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 46
Wohnort: Kreis Borken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Ursula
Hallo Mogget,
danke für die schnelle antworten von euch ...
Tinka ist 2 Jahre und ja sie auch kastriert,

Sie hat letztes jahr am 31 mai 7 babys bekommen, danach hab ich sie kastrieren lassen.
Sie war immer sauber. auch jetzt noch sie putzt sich immer schön.
Der Kot sieht deswegen so aus denk ich , da sie bestimmt noch
entzündungen im Körper hat.
Bei der Op hat sie starkes antibiotika bekommen.
Mittlerweile sieht es schon nicht mehr ganz sooo dunkel aus.
Trotz allem sie spürt einfach nichts denke ich , aber sie kratzt vorher also als ob sie im katzenklo kratzt, das heißt doch auch schon was , oder ???

Ich war nicht mehr beim TA , außer letzte mal bei den Fäden ziehen, und das sah super aus hat der TA gesagt,
Da hat er mich gefragt ob sie den Kot immer noch nicht halten kann.
Sonst weiter nichts.. :-(

habe jetzt schon sehr viel Geld ausgegeben, nicht das sie mir das nicht wert ist.
Ich hatte auch einen Tierheilpraktiker hier, gebe ihr auch Hypericum für die Nerven.
Denke das ich den noch mal anrufen werde, wenn ich wieder Geld habe nächsten Monat.

Sie kann wohl gehen und weiß auch wo das Katzeklo steht
Ach doof alles, bin richtig eingeschränkt wegen ihr, dann manchmal denke ich hättest du sie mal direkt einschläfern lassen, aber das konnte ich nicht, ich liebe sie doch.
Und jetzt könnte ich das niemals . ... aber wenn das nicht mehr besser wird .... hmmm ....
aber noch is nichts verlohren , wie gesagt ich bete jeden Tag für sie... und steck sie auch öfter ins Klo rein... damit sie es wieder lernt !!! :-)

_________________
Liebe Grüsse Fay Tinka & loui
Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.
Eleonore Gualdi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#5BeitragVerfasst: 16.04.2008 22:45 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19795
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Versuche bitte, bis zum nächsten TA-Besuch, ihr mehrere KaKlos anzubieten. So als kleine Hilfestellung für sie. Du kannst dafür Kartondeckel, große Blumenuntersetzer oder was Du eben so Zuhause hast, nehmen. Vielleicht kaufst Du auch noch ein anderes Streu und befüllst die Klos mit verschiedenen Streus, um ihr Interesse zu wecken. Ist nur ein Versuch, würde aber kaum etwas kosten.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#6BeitragVerfasst: 16.04.2008 22:51 
Offline
Hofkatze
Hofkatze
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 46
Wohnort: Kreis Borken
Geschlecht: nicht angegeben
super danke schön Ursula,

ich habe noch 2 katzenklo`s hier.

Und neues Streu werde ich mir auch kaufen.

Danke für die Tips. :-)

Lieben Gruss

Kerstin & Tinka

_________________
Liebe Grüsse Fay Tinka & loui
Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.
Eleonore Gualdi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#7BeitragVerfasst: 17.04.2008 05:20 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Hallo Kerstin,

nach deiner Schilderung hört es sich so an, als hätte Tinka bei dem Unfall einen Schwanzabriss erlitten; leider ist das die häufigste Unfallart überhaupt - und die wenigsten wissen damit richtig umzugehen.

Die Nervenfasern für Urin- und Kotabsatz und Hinterbeine laufen in der Schwanzwurzel zusammen. Nach so einem Unfall wäre es wichtig gewesen, gleich zu Anfang die richtigen Medikamente zu geben - dazu gehört u.a. auch Vit B 12, weil es den Nerven bei der Regeneration hilft.

Desweiteren benötigt Tinka dringend ein Blasenmanagement. Wenn sie den Urin nur einfach laufen lässt, hört sich das für mich nach einer Überlaufblase an (es gibt auch noch eine Spannungsblase). Hat der TA dir jemals vom Ausmassieren der Blase erzählt? Dieses muss 3 x täglich geschehen. Wenn die Blase nur immer "überläuft", verbleibt Resturin drinnen - da ist eine Blasenentzündung vorprogrammiert... Bild

Tut mir leid, wenn ich das jetzt so deutlich sage: euer TA hat aus Unwissenheit leider einiges versäumt... Bild War der Schwanz nekrotisch oder warum wurde er amputiert? Ich hoffe, dass genug vom Stummel gelassen wurde - und die Inkontinenz nicht überhaupt erst durch die Ampu gekommen ist. Leider wissen nämlich auch das viele "normale" nicht: es müssen schon so 5 cm stehen bleiben - wegen der o.g. Nervenfasern.

Meiner Meinung nach gehört Tinka dringend in eine kompetente Tierklinik, um die richtigen Medis zu bekommen, vor allem auch für Blase und Darm!

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#8BeitragVerfasst: 17.04.2008 05:50 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
So, nachdem ich meinen obigen Beitrag "rausgehauen" habe aus Unverständnis über euren TA, gehe ich jetzt noch mal etwas näher auf deine Beiträge ein.

Es macht einfach keinen Sinn, einen Schwanz nur zu amputieren, weil sie kein Gefühl mehr darin hatte. Es sei denn, der Schwanz selber beginnt, durch die nicht mehr vorhandene Durchblutung abzusterben, also nekrotisch zu werden. Es hätte als erstes geröngt werden müssen, um genau zu erkennen, ob und an welcher Stelle die Wirbel auseinandergerissen oder verschoben sind. Je nach dem benötigt es entweder eine OP, um die Wirbel zu richten oder - wenn es nicht sehr schlimm ist - Käfigruhe, damit sie von alleine heilen. Während dieser Zeit sind ganz wichtig die richtigen Medikamente nach dem sog. "Jaggy-Schema". Das findet man nicht im I-Net, aber können sich diese Unterlagen besorgen, wenn sie ihnen nicht vorliegen. Auch ein Schmerzmedi wäre dringend angeraten gewesen!

Nerven lassen sich zur Heilung kein Zeitlimit setzen. Es gibt Katzen, die bereits nach einigen Wochen wieder selbstständig Urin und Kot steuern können sowie die ersten Schwanzbewegungen zeigen, bei anderen dauert es Monate - ich kenne auch Katzen, die nach über einem Jahr wieder Reaktionen gezeigt haben. Es kann aber auch passieren, dass diese Nerven für immer geschädigt bleiben. Das ist allerdings absolut KEIN Anlass, die Katze einzuschläfern.

Katzen können sehr gut mit dieser Inkontinenz leben, wenn ihnen 3 x täglich die Blase (und damit auch der Darm) ausmassiert werden. Auch das sollte euch der TA beitringen können. Anfang sollte die Blase nach dem Ausmassieren geschallt werden, um zu kontrollieren, ob sie auch wirklich richtig leer wird. Das ist nicht mehr nötig, wenn ihr die richtige Technik raushabt. Damit entfallen dann euch die verschmutzten Wäscheberge bei euch. 3 x täglich 5 Minuten - das ist der einzige Aufwand, den Tinka erfordern würde. Wie gesagt: je nachdem, ob eine Überlauf- oder Spannungsblase vorliegt, gibt es entsprechende Medikamente. Um den Kot geschmeidig zu halten, gibt man für gewöhnlich Lactulose. Dann flutscht das beim Blaseausmassieren gleich mit hinaus.

Ob Tinka weiterhin Freigängerin bleiben kann, hängt dann allerdings davon ab, dass sie verlässlich zu bestimmten Zeiten nach Hause kommt. Wenn die Blase zu voll wird, kann der Urin bis zu den Nieren stauen - das wäre absolut fatal. Da es ihr ja aber noch sehr gut geht, vermute ich eben eine Überlaufblase bei ihr. Diese entleert sich aber nicht vollständig... Bild Ständig verbleibender Urin in der Blase führt aber zwangsläufig zu einer Blasenentzündung. Es wäre also ebenfalls dringend angeraten, ihren Urin daraufhin untersuchen zu lassen.

Tinka ist noch so jung - mit der richtigen Behandlung kann sie ein wundervolles Leben führen. Und wer weiß: die Chance, dass sich die Nerven regenerieren, besteht immer! Aber sie benötigt schnellstens einen kompetenten TA.

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#9BeitragVerfasst: 17.04.2008 12:00 
Offline
Katzenfreak
Katzenfreak
Benutzeravatar

Registriert: 03.2008
Beiträge: 656
Wohnort: Witzenhausen
Geschlecht: männlich
Anzahl der Katzen: 1
Hallo Fay,
ich möchte das, was Angela geschrieben hat noch einmal unterstreichen. Nicht nur, weil es sachlich richtig ist, sondern weil wir auch eine Tiegerkatze (ca. 8 Jahre) namens Tinka haben, der ich aufgrund gewisser Probleme (kein Vergleich mit Deiner Tinka) täglich eine halbe Stunde das Bäuchlein massiere. Das ist heute wahrscheinlich gar nicht mehr nötig, ist aber zu einem für beide Seiten sehr angenehmen Ritual geworden und hat die Bindung zwischen mir und dem Tinktier (Und umgekehrt) noch verstärkt. Ich habe inzwischen auch viele Katzen mit auf den ersten Blick erschreckenden Behinderungen oder Verletzungen gesehen. Und eines ist klar, diese kleinen Wesen kommen meist mit Einschränkungen sehr gut klar, bei denen wir in der gleichen Situation schon längst aufgegeben hätten.
Also, kompetente Tierklinik, klar. Was die finanzielle Seite betrifft, ich habe gehört, daß es Organisationen geben soll, die Menschen, die sich das beim besten willen nicht leisten können, um des Tieres Willen unterstützen. Vielleicht weiß da ja jemand im Forum mehr darüber.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#10BeitragVerfasst: 17.04.2008 12:08 
Offline
Hofkatze
Hofkatze
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 46
Wohnort: Kreis Borken
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Angela,

ja der Schwanz war Abgestorben und ich glaube ich habe auch schon
viel zu lange gewartet wegen den Entzündungen.

Ich war bei einer Freundin die Beim TA arbeitet, der chef hat ca. 5 cm dran gelassen
was aber nichts gebracht hat und sich denoch entzündet hatte und auch nicht besser wurde.

Dann bin ich noch mal zu meinem TA gegangen und sie haben dann den restlichen
Schwanz komplett abgenommen, so sieht das jetzt aus wie ein Panda bär.Kein stummel,
sondern komplett ab bis da wo der Rücken anfängt, so ein kleiner huckel. Weißt du wie ich das meine.

Mein TA hatte wohl erwähnt das ich die Blase ausmassieren soll. Kurz gezeigt aber wie das richtig geht weiß ich trotz allem nicht. Möchte da auch nicht irgendwas kaputt drücken.

Wenn ich wieder Geld habe nächsten Monat, dann ruf ich erst mal den Tierheilpraktiker an.
Und einen guten TA brauch ich auch, hier bei uns in der Stadt gibt es nur den einen.

Wer wirklich gut ist, kann ich da leider auch nicht wissen. Und eine Tierklinik kann ich mir glaub ich als Hartz 4 empfänger nicht leisten. ( zur zeit noch krankgeschrieben wegen der Geschichte mit mein Ex ) Alles läuft schief...

Das ist hier alles zuviel für mich im moment, das mit Tinka und das ich am Mitwoch noch
vor Gericht muss. Wegen Ex freund. Wovon ich auch Tinka habe.

Nein die Inkontinenz hatte sie schon von Anfang an, also seid dem Unfall....
Trotz allem ich Liebe meine Tinka und ich weiß wir werden es schon irgendwie schaffen.

Danke für alle Tips.....

Lieben gruss
Kerstin & Tinka

_________________
Liebe Grüsse Fay Tinka & loui
Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.
Eleonore Gualdi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#11BeitragVerfasst: 17.04.2008 12:17 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19795
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Ich kenne eine solche Orga, Angela kennt sie auch. Allerdings ist das mit einigen Auflagen verbunden, jeder einzelne Fall wird ganz genau geprüft, die Entbindung des Arztes von der Schweigepflicht ist erforderlich, Darlegung der finanziellen Verhältnisse, regelmäßige Berichterstattung über den Behandlungsfortschritt usw.

@ Fay

Wäre das etwas für Dich? Hier bekommst Du nähere Informationen: Luna-Hilfe

PS: Solltest Du Dich an die Orga wenden, dann wundere Dich bitte nicht, wenn man Dir erstmal mit äußerster Skepsis gegenüber tritt. Leider gibt es immer wieder Betrugsversuche.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Zuletzt geändert von Ursula am 17.04.2008 12:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#12BeitragVerfasst: 17.04.2008 12:28 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1980
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Hallo Kerstin,

dass ist ja wirklich eine unschöne Geschichte...Bild

Ich kann Dir leider keine wirklichen Tipps geben, weil ich mich damit überhaupt gar nicht auskenne. Was ich aber versuchen würde, ist, in die Tierklinik fahren, bzw. anrufen und nachfragen, ob auch eine Ratenzahlung möglich wäre, wenn Du Dir das nicht auf einmal leisten kannst. Eine meiner Katzen musste vor einigen Jahren, als ich noch in der Ausbildung war und auch nicht wirklich viel Geld hatte, am Oberschenkel operiert werden und ich durfte das in Raten abbezahlen.

Ich weiß nicht, ob Dir das schon weiterhelfen würde. War nur eine Idee von mir.

Ich wünsche Deiner Tinka alles Gute und hoffe, dass Ihr beide bald eine Lösung, bzw. Besserung für diese Situation findet. Bild

_________________
Selbst die kleinste Katze ist ein Meisterwerk - Leonardo da Vinci

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#13BeitragVerfasst: 17.04.2008 12:41 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Jepp - und auch Astrid kennt die Luna-Hilfe. Sie selber hat diese einmal in Anspruch genommen. Schreib "chey" doch mal eine PN, sie ist bestimmt so nett und nennt dir die konkreten Auflagen.

Jetzt zu Tinka: liebe Kerstin, wenn nicht mal mehr ein Stummelschwänzchen vorhanden ist, wird das nichts mehr mit der Funktion von Blase und Darm. Du kannst es dir also zukünftig sparen, Tinka aufs Klo zu setzen - sie kann da nichts mehr selber steuern... Bild

Wenn dir der TA schon gesagt hat, du sollst ihre Blase ausmassieren, dann wird es jetzt höchste Zeit. Lass es dir so lange zeigen, bis du es sicher beherrscht. Am besten geht das, wenn der TA seine Hände auf deine legt und ihr es so gemeinsam macht. Ich kenne viele Katzenbesitzer, die das lernen mussten - bisher haben es noch alle ihrer Katze zuliebe geschafft. Du kannst Tinka nicht einfach so mit ihrer Überlaufblase sich selbst überlassen - es ist wirklich WICHTIG!!!!!!!

Wenn deine Freundin TA-Helferin ist, kann sie es dir zeigen? Natürlich nur, wenn sie es selber sicher beherrscht. Sorry, aber das duldet wirklich keinen Aufschub bis nächsten Monat... Bild

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#14BeitragVerfasst: 17.04.2008 13:37 
Offline
Hofkatze
Hofkatze
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 46
Wohnort: Kreis Borken
Geschlecht: nicht angegeben
Danke,

ich habe sie gleich mal angeschrieben von der Luna Hilfe.

Wenn ich auch genau hinschaue bei Tinka am Po, dann zittert das auch da

und ich meine bevor sie muss kratzt sie ja auch.

Ich hoffe trotz allem das wieder auf ihr Klo geht. Sie ist doch noch so jung.

Ansonsten wie gesagt ihr geht es gut, spielt , schnurrt, springt auch

und frißt sehr gut.Bild Jetzt liegt sie gerade auf mein Schoss. Bild

_________________
Liebe Grüsse Fay Tinka & loui
Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille, und sacht, ganz sacht,
schleichen sie in unser Herz und besetzen es für immer mit aller Macht.
Eleonore Gualdi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#15BeitragVerfasst: 18.04.2008 07:41 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Fay hat geschrieben:
ich habe sie gleich mal angeschrieben von der Luna Hilfe.


Moin Kerstin,

haben sie schon geantwortet?

Trotzdem muss ich noch mal auf das Blaseausmassieren zurückkommen. Ich habe das Wort "wichtig" nicht umsonst in Großbuchstaben geschrieben und mit Ausrufezeichen versehen.

Es geht hier nicht um eine Art Wohlfühl-Bauchmassage, bei der evtl. mal spontan Urin abgeht, sondern du musst in der Lage sein, die Blase überhaupt erst einmal zu ertasten. Dann wird ein konstanter Druck ausgeübt, Länge und Druckintensität muss dir der TA zeigen. Drückst du an der falschen Stelle oder in die verkehrte Richtung, besteht die Gefahr, den Urin in die Harnleiter zurückzudrücken!

Und aufgrund der bei Tinka stark erhöhten Gefahr einer Blasenentzündung bei nicht vollständig geleerter Blase (wie es jetzt der Fall ist) ist es IMMENS WICHTIG, dass du dieses Problem SOFORT angehst.

Es geht hier um die Gesundheit von Tinka. Du liebst deine Katze und hast durch ihre Anschaffung die Fürsorgepflicht für die nächsten (hoffentlich) fast 2 Jahrzehnte übernommen. Jetzt darauf zu warten, dass sie aufgrund einiger Reflexe vielleicht doch wieder selbstständig pieseln kann, ist einfach grob fahrlässig - das muss ich so in aller Deutlichkeit sagen.

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker