Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 18.11.2017 16:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Zahnfleischentzündung
#1BeitragVerfasst: 03.01.2015 07:41 
Offline
Streuner
Streuner

Registriert: 01.2015
Beiträge: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Anzahl der Katzen: 2
Nachdem mir das Forum schon viel geholfen hat, hab ich mich nun entschlossen, auch einen Beitrag zu leisten.
Mein Kater Tommy hat eine Zahnfleischentzündung. Ich habe es monatelang mit 3 %igem Wasserstoffperoxid aus der Apotheke, das ich ihm auf die Zähne gepinselt habe, geschafft, eine OP zu vermeiden. Im Dezember hab ich mich dann aber doch entschlossen, den Zahnstein entfernen zu lassen.
Am 22. Dezember wurden ihm dann der Zahnstein manuell entfernt (das Ultraschallgerät war kaputt) und 2 Zähne gezogen.
5 Tage lang ging es ihm sehr gut! Dann am 27.12. hat er plötzlich wieder angefangen, mit der Zunge zu werkeln und sich die Pfote ins Maul zu hauen.
Ich bin dann am Dienstag wieder zum Tierarzt. Der hat eine Zahnfleischentzündung festgestellt und mir für ihn ein Antibiotikum mitgegeben, dass ich ihm 5 Tage lang geben soll.
Es wurde jeden Tag schlimmer, sodass ich das Antibiotikum nach 3 Tagen abgesetzt habe. Mittlerweile hat er gar nichts mehr gefressen und sich die Pfote so ins Maul geschlagen, als wolle er sich den Unterkiefer runterreißen. :( Ich hab dann im Forum gelesen und mich entschlossen, keinen weiteren Versuch mehr mit dem Tierarzt zu machen. Insbesondere der Kater, der nach einer Marathonnarkose dann bei der zweiten Narkose gestorben ist, hat mich sehr berührt.
Ich bin in die Apotheke und habe mir Propolislösung in Glycerin (ohne Ethanol) und kolloidales Silber besorgt. Propolis wirkt in gelöster Form am besten und ich wusste schon, dass es meine Katzen vertragen, weil ich es schön öfter genommen habe (z.B. bei Magenverstimmung).
Ich habe ein bisschen Wasser in einen Eierbecher getan, 7 Tropfen Propolis dazu, umgerührt und ihm mit einer Pipette 3 x am Tag das Zeug über die Zähne ins Maul gespritzt (1 bis 2 Pipetten voll). Musste dazu Lederhandschuhe tragen, weil es ihm gar nicht gefallen hat (hat auch recht gespeichelt). Zusätzlich hab ich ihm auch noch 3 x das Silber gegeben 3 Pipetten voll).
Was soll ich sagen, am selben Abend (also gestern) hat er wieder gefressen und ich bin happy. :lol:
Ich werds ihm aber noch ein paar Tage weiter geben (1-2 x am Tag). Außerdem bekommt er Schüsslersalze 2,3,4 und 5 ins Trinkwasser. Nächste Woche geb ich ihm dann EMa aufs Fell, damit sich die guten Bakterien im Maul einnisten können. Hoffe damit ist die Sache erledigt und ich konnte vielleicht auch dem einen oder anderen von euch weiterhelfen!
Falls sich noch was tut, meld ich mich!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zahnfleischentzündung
#2BeitragVerfasst: 03.01.2015 12:57 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Eine Behandlung durch den TA einfach abzubrechen und selbst herumzudoktern, ist ja nicht mein Ding.
Ich habe auch jede Menge homöopatische Mittel, Schüsslersalze und koll. Silber Zuhause, die ich aber
immer nur begleitend und in Absprache mit dem TA einsetzte. Nach 3 Tagen kann ein AB noch nicht wirken
und evtl hätte der TA ein anderes AB gegeben. Ich hoffe, sehr, dass deine Alleingänge deinem Tommy nicht
schaden und er nicht unnötig leidet - und vor allem hoffe ich, dass es ihm bald wieder besser geht.

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zahnfleischentzündung
#3BeitragVerfasst: 03.01.2015 13:13 
Wenn Du mit Deinem TA nicht mehr zufrieden bist,(was ich schon verstehen kann)dann suche doch bitte einen anderen auf!
Ganz ohne Tierarzt würde ich auch nicht "rumwerkeln"-das kann nur unterstützend gut sein,neben dem TA ;)
Aber ist ja prima,das es ihm nun besser geht-kann aber auch nur von kurzer Dauer sein-deshalb ab zum neuen TA! :thumbsup:

Weiterhin :gutebesserung:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zahnfleischentzündung
#4BeitragVerfasst: 26.02.2015 18:34 
Offline
Stammkatze
Stammkatze

Registriert: 08.2014
Beiträge: 262
Wohnort: schweiz
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
hallo tomcat

wie gehts denn jetzt deinem kater, gehts ihm jetzt wieder gut?

du hast leider nix mehr geschrieben.. :(

lg
gabriela


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker