Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 29.06.2017 12:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
#16BeitragVerfasst: 19.04.2008 12:35 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 02.2008
Beiträge: 102
Wohnort: München
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,
freut mich das ihr es so gut überstanden habt. Wir waren die Woche am Mittwoch auch erst beim TA zum Zähne schauen/ziehen und es mussten auch tatsächlich fünf dran glauben. Kein Zahnstein, auf den ersten Blick nichts zu sehen, aber sie mussten raus. Das Kerlchen ist Abends ein bisschen durch die Wohnung getorkelt, war aber pünktlich zum Frühstück wieder da und hat ordentlich reingehauen.
So eine Narkose ist immer beunruhigend, weil man sich doch viel mehr Sorgen macht als man müsste*seufz*. Da ihm fünf Zähne gezogen werden mussten und er doch relativ stark geblutet hat, gabs noch jede Menge Spritzen und eine Infusion. Er hat aber die erste Nacht auch gut überstanden, nicht gejammert und ist inzwischen wieder top fit.
Wie gehts Viktor denn heute?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#17BeitragVerfasst: 20.04.2008 11:21 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 03.2008
Beiträge: 106
Geschlecht: nicht angegeben
ihm gehts wieder superBild
frisst wie nen scheunendrescher und spielt wie verrückt mit allem was ihm in den weg kommtBild
schön das deiners auch so gut überstanden hat!
lg julia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#18BeitragVerfasst: 20.04.2008 12:18 
Hallo. also eine Zahnsteinentfernung würde ich nicht als "Operation" bezeichnen, selbst dann nicht, wenn ein paar Zähne gezogen werden müssen. Klar, eine Narkose muss immer verkraftet werden.

Meine Minouche bekam noch mit zwölf Jahren die meisten Zähne gezogen, wegen ihres Alters hat man vorher die Nieren und Leberwerte wegen der Narkose untersucht. Sie hat alles gut überstanden, nur dass sich hinterher die Wunden leicht entzündet haben, da bekam sie ein Antibiotikum gespritzt und anschließend musste sie ein paar Tage Tabletten nehmen. Übrigens sind Perserkatzen laut Tierarzt besonders narkoseempfindlich.

Auch der Vorgänger von Troll hat eine Zahnsteinentfernung gut verkraftet, natürlich hat ihn die Narkose etwas mitgenommen. Aber generell habe ich hier - seid mir nicht böse - den Eindruck, dass ihr aus jeder Mücke einen Elefanten macht und selbst nicht gesund seid, wenn eure Katzen nicht richtig krank sind. Gruß Silvia


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
#19BeitragVerfasst: 20.04.2008 14:18 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Silvia hat geschrieben:
Aber generell habe ich hier - seid mir nicht böse - den Eindruck, dass ihr aus jeder Mücke einen Elefanten macht und selbst nicht gesund seid, wenn eure Katzen nicht richtig krank sind.


Der erste Teil des Satzes hätte schon gereicht - der zweite Teil war nicht unbedingt nötig... Bild

Im übrigen verstehe ich das auch grad nicht. In diesem Thread hat niemand aus einer Mücke einen Elefanten gemacht. Jede Narkose beinhaltet immer ein gewisses Risiko, auch bei "nur" Zahnsteinentfernung. Was ist deiner Meinung nach daran unnormal, wenn man sich Gedanken macht und froh ist, wenn die Katze alles gut überstanden hat?

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#20BeitragVerfasst: 20.04.2008 15:04 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19726
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Meine Katzen haben ihre Zahnextraktionen und Zahnsteinentfernungen - um es jetzt nicht Zahn-OPs - zu nennen, ebenso immer gut überstanden. Trotz allem war ich im Nachhinein froh, wenn alles überstanden war, denn eine Narkose birgt immer ein Risiko und deshalb sehe ich auch kleineren Eingriffen nicht gleichgültig entgegen.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#21BeitragVerfasst: 21.04.2008 13:23 
übertrieben ist es nicht, wenn man sich wegend er Narkose selbst Gedanken macht sondern wenn man einen solch kleinen Routineeingriff gleich als "Operation an den Zähnen" bezeichnet.

Es gibt Menschen, die sich selbst alle möglichen Krankheiten anlesen oder "ausdenken" und andere machen das eben mit ihren Tieren. Kein Wunder, wenn hier so viele Leute mit Problemkatzen vertreten sind.

Wenn ich nicht schon seit fast 30 Jahren gute Katzenerfahrungen hätte, nach allem,was ich hier so gelesen habe, würde ich es mich - wenn ich Anfänger wäre - nicht getrauen, eine Katze anzuschaffen. Gruß Silvia


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
#22BeitragVerfasst: 21.04.2008 14:37 
Offline
Stammkatze
Stammkatze
Benutzeravatar

Registriert: 04.2008
Beiträge: 287
Wohnort: Rheinberg
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 3
Bei Scar musste vor zwei Jahren Zahnstein entfernt werden, sie bekamm die Narkose und ich sollte noch bei ihr bleiben bis sie schlief, ich als Laie habs nicht sofort gemerkt aber wäre die Tierarzthelferin nicht rein gekommen wäre unsere Scar wohl nicht mehr, ihr Kreislauf hatte total versagt. Nachdem sehe ich es mit ganz anderen Augen.

_________________
Liebe Grüße von Heike mit Scar, Floh und Blanch

Gibt es ein größeres Geschenk als die Liebe einer Katze?


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#23BeitragVerfasst: 21.04.2008 16:59 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Silvia hat geschrieben:
Es gibt Menschen, die sich selbst alle möglichen Krankheiten anlesen oder "ausdenken" und andere machen das eben mit ihren Tieren. Kein Wunder, wenn hier so viele Leute mit Problemkatzen vertreten sind.

Wenn ich nicht schon seit fast 30 Jahren gute Katzenerfahrungen hätte, nach allem,was ich hier so gelesen habe, würde ich es mich - wenn ich Anfänger wäre - nicht getrauen, eine Katze anzuschaffen. Gruß Silvia


Hallo Silvia,

nee, ich glaub nicht, dass wir unseren Katzen Krankheiten überhaupt erst "anlesen" - wie sollte das auch funktionieren... Bild Allerdings ist es in der heutigen Zeit möglich geworden, sich über Krankheiten zu informieren und die Tiere entsprechend behandeln zu lassen, ohne blind den zu vertrauen. Auch sie sind nur Menschen und nicht unfehlbar... Bild

Hätte ich vor 5 Jahren das Wissen von heute gehabt, hätte unsere Lulu nicht so schnell durch ihre CNI sterben müssen. Meine damalige hat mich schlicht und ergreifend nicht ausreichend informiert, und Katzenforen kannte ich zu der Zeit noch nicht.

2006 bekamen wir nach einem Herz-Ultraschall und eingehender sonstiger Untersuchungen für unsere Kiwi die Diagnose HCM. Erst durch andere, ebenfalls betroffene Foris bekam ich nähere Informationen, ließ Kiwi nochmals von einem "richtigen" Kardiologen schallen - sie hat "nur" eine Herzinsuffizienz, die eine völlig andere Tablettengabe erfordert... Hätte ich mich ausschließlich auf TA 1 verlassen, würde sie jetzt schon seit langer Zeit Medikamente bekommen, die gar nicht geeignet sind (und zudem auch noch richtig teuer waren).

Im gleichen Jahr wurde Yoko wegen ihrer permanenten (und schmerzhaften) Zahnfleischentzündung ebenfalls bei TA 1 behandelt - ohne Erfolg. Erst auf MEIN Drängen, ihr den Kiefer zu röntgen (Tipp aus einem Forum) wurde die Diagnose FORL gestellt. Heute hat sie zwar keine Backenzähne mehr, ist aber sichtlich aufgeblüht, da sie keine Schmerzen mehr hat.

Unser Kater Tom hatte Struvit. Er sollte ein spezielles Diät-Trockenfutter (!) bekommen lt. TA. Eine Forums-Bekannte begann, mir mails zu schicken mit Links, Erklärungen, eigenen Erfahrungen. Ich bin ihr für diesen Einsatz unheimlich dankbar und habe sehr vieles davon umgesetzt. Ergebnis: Tom ist seit 2 Jahren gesund und hat nie wieder Probleme oder gar Schmerzen beim Pieseln gehabt.

Insofern finde ich den Erfahrungsaustausch in einem Forum ungemein wichtig! Und wenn ich hier Tipps oder Ratschläge gebe, ist ja niemand gezwungen, das anzunehmen. Nur ICH vertraue heute keinem TA mehr blind.

Und auch ich lebe bereits seit 30 Jahren mit Katzen... Bild

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#24BeitragVerfasst: 21.04.2008 17:00 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 02.2008
Beiträge: 102
Wohnort: München
Geschlecht: nicht angegeben
@ Silvia
Ich als Anfänger hab hier gelesen und ich als Anfänger hatte dabei hier ein sehr gutes Gefühl, denn es hat mir gezeigt, das hier Leute vertreten sind, die sich wirklich um das Wohlergehen ihrer Tiere sorgen.
Du hast jetzt schon zweimal eine Andeutung gemacht, wo du anmerkst, dass deiner Meinung nach die Leute sich Krankheiten für ihre Tiere ausdenken, sie mit Absicht krank machen. Das find ich allerdings mehr als nur übertrieben. Hier gibt es meiner Auffassung nach keinen, der seine Tiere mit Absicht krank macht und dann stolz hier davon berichtet, lediglich Leute, die sich sehr um das Wohl ihrer Tiere sorgen und dies auf diese Art und Weise zum Ausdruck bringen.
Ich denke auch, dass es in einem Forum mit dem Thema Katzen darum geht, sich über sämtliche Aspekte der Katzenhaltung auszutauschen und ein großer Faktor ist dabei eben auch die Gesundheit.
Gerade als Anfänger finde ich die meist sehr ausführlichen Berichte äußerst aufschlussreich und weis zum Einen worauf ich mich mit einer Katze als Haustier einlasse, und zum Anderen, hab ich die Möglichkeit schneller und gezielter auf womöglich gleiche Erkrankungen zu reagieren. Ob man jetzt eine Zansteinentfernung/Zähneziehen als OP bezeichnet oder nicht, ist in meinen Augen eine unwichtige Kleinigkeit.
Trotz dieser Beschreibungen und ohne 30 Jahre gute Erfahrungen mit Katzen hab ich mich zur Anschaffung einer solchen entschlossen und inzwischen sind es sogar zwei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#25BeitragVerfasst: 21.04.2008 20:23 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19726
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Silvia hat geschrieben:
übertrieben ist es nicht, wenn man sich wegend er Narkose selbst Gedanken macht sondern wenn man einen solch kleinen Routineeingriff gleich als "Operation an den Zähnen" bezeichnet.

Geht es Dir lediglich um die Bezeichnung? Ehrlich gesagt, ist das für mich kein Diskussionsgrund und eher nebensächlich. Zum Zeitpunkt des Eingangspostings wusste die Threaderstellerin noch nicht, was alles ansteht und dass es dann bei einer Zahnsteinentfernung blieb, ist doch sehr erfreulich.

Silvia hat geschrieben:
Es gibt Menschen, die sich selbst alle möglichen Krankheiten anlesen oder "ausdenken" und andere machen das eben mit ihren Tieren. Kein Wunder, wenn hier so viele Leute mit Problemkatzen vertreten sind.

Wenn ich nicht schon seit fast 30 Jahren gute Katzenerfahrungen hätte, nach allem,was ich hier so gelesen habe, würde ich es mich - wenn ich Anfänger wäre - nicht getrauen, eine Katze anzuschaffen. Gruß Silvia

Für Kritik am Forum bzw. an den Mitgliedern, erstelle bitte einen eigenen Thread. Hier geht es um Viktor.

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#26BeitragVerfasst: 22.04.2008 09:33 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 1980
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Hallo Silvia,

bitte nicht böse auffassen, aber ich glaube Du hast eine ganz andere Einstellung zu Katzen, als die meisten hier. Für die meisten hier sind die Katzen gleichwertige Familienmitglieder und na klar geht es mir dann nicht gut, wenn es eine meiner Katzen nicht gut geht. Ich finde daran aber nichts schlimmes - im Gegenteil.

Dass hier viele Problemkatzen sind, ist mir so ehrlich gesagt noch nicht aufgefallen. Aber dies ist halt ein Katzenforum und viele kommen hier her und informieren sich, schildern ihr Problem und/oder suchen um Rat. Wenn Du Dich hier ein wenig einliest und die, ich nenne sie jetzt einfach mal Stammuser "kennenlernst", dann siehst Du, dass dort eher wenig "Problemkatzen" vorhanden sind. Klar wird jede Katze leider irgendwann einmal krank und dann wird sich darüber ausgetauscht, was ich persönlich auch sehr wichtig finde - allein schon aus den Gründen, die Angela schon aufgezeigt hat.

Und Du selber hast doch anscheinend auch ein "Problem" mit der Sarah und der Zusammenführung. Dort fand ich es schon merkwürdig, als Du schriebst, dass es Dich stören würde, wenn eine Katze sehr anhänglich ist, Dich also "bedrängt". Ich glaube für die Mehrheit hier wäre das das kleinste Problem. Bild

Ich bin im Übrigen auch mit Katzen aufgewachsen und lebe somit seit 29 Jahren mit Katzen zusammen. Bild

Wie gesagt, ist das jetzt alles nicht böse gemeint. Wie schon zu Anfang gesagt, denke ich einfach nur, dass Du eine andere Beziehung zu Deinen Vierbeiner hast, als halt die Mehrheit hier.

Sorry Ursula und Angela, aber ich musste das einfach noch loswerden... Bild

_________________
Selbst die kleinste Katze ist ein Meisterwerk - Leonardo da Vinci

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#27BeitragVerfasst: 23.04.2008 22:36 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 03.2008
Beiträge: 106
Geschlecht: nicht angegeben
entschuldigung das ich es zahn-op genannt habeBildwerd ab jetz genau drauf achten das ich zahnsteinentfernung schreibeBild
ich machte mir halt bei unserem kater sorgen ob auch alles gut geht,da er an herzproblemen leidet und da laut das narkose risiko höher ist und er ja auch nicht mehr der aller jüngste ist!
ich finde eigentlich das ich mich für die sorgen nicht rechtfertigen muss.deshalb erkläre ich es nurBild
außerdem war nicht klar ob auch zähne entfernt werden und das ist nunmal für mich eine zahn-opBild
nicht böse gemeint aber so seh ich es!
lg julia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#28BeitragVerfasst: 23.04.2008 22:47 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19726
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Hallo Julia,

Du musst Dich wirklich nicht rechtfertigen. Für die User (bis auf einen) und für mich war Dein Posting vollkommen in Ordnung und dass Du Dir Sorgen auf Grund Viktors Herzerkrankung gemacht hast, ist verständlich. Es gab und gibt überhaupt keinen Grund, Dein Posting anzuzweifeln. Ich vermute, hier wollte jemand "Dampf ablassen", was nicht ok ist. Bild

Wie geht es Viktor denn jetzt und hast Du schon nähere Einzelheiten, was die Schilddrüse betrifft?

_________________
Bild

Gruß
Ursula (Admin)

Für Fragen und Hilfestellung zum Forum steht die Rubrik "Testbereich & Support" zur Verfügung.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#29BeitragVerfasst: 24.04.2008 07:34 
Silvia hat geschrieben:

...

Kein Wunder, wenn hier so viele Leute mit Problemkatzen vertreten sind.

Wenn ich nicht schon seit fast 30 Jahren gute Katzenerfahrungen hätte, nach allem,was ich hier so gelesen habe, würde ich es mich - wenn ich Anfänger wäre - nicht getrauen, eine Katze anzuschaffen. Gruß Silvia


Hi Silvia,

da bin ich leider ganz anderer Meinung wie Du, weshalb hier Leute mit "Problemkatzen" vertreten sind.
Z.B. meine Wenigkeit ist in einem Katzenforum gelandet, da unser Willi an HCM erkrankt und eine Woche später erlöst werden mußte.

Persönlich ist es meine Meinung, daß sich die meisten User in einem Forum anmelden, weil es irgendwelche
Probleme mit dem "Tiger" gibt. Da ist es doch auch kein Wunder, daß sich viele Beiträge auf Erkrankungen
beziehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
#30BeitragVerfasst: 24.04.2008 14:30 
Offline
Hofkatze
Hofkatze

Registriert: 03.2008
Beiträge: 106
Geschlecht: nicht angegeben
hallo,
viktor geht es sehr gut.Bild
er ist wieder ganz der alte und spielt und frisst für sein leben gernBildBild
wegen der schildrüse soll ich heute anrufen!hat wohl irgendwie etwas länger gedauernt da die grad im ulraub ist und der "ersatz"
das noch klären muss!
ergebnis erfahrt ihr nachherBild
danke für die unterstützungBild
lg julia


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker