Katzenforum Bubastis

Erfahrungsaustausch zum Thema Katze. Katzenhaltung, Katzenkrankheiten, Katzenfutter, Unsauberkeit, Katzenspielzeug, Katzenverhalten, Rassekatzen, Wohnungskatzen, Kitten, Tierschutz, Katzenzucht, Tierarzt, Katzenernährung, Kater, Kastration, Hauskatzen,
Aktuelle Zeit: 24.06.2017 03:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Mittelohrentzündung
#1BeitragVerfasst: 28.09.2011 09:46 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Nachdem wir bei Bella nun den Infekt mit Antibiotikum behandelt haben und sie sich wieder ganz normal verhält, waren wir heute wieder beim TA.
Abschlussuntersuchung! Dachte ich zumindest!

Wir haben der gesagt, dass Bella nach wie vor noch den Kopf schüttelt und nach erneuter Untersuchung hat sie dann eine deutliche Wölbung vom Trommelfell gefunden.

Nachdem Bella vom Antibiotikum leichten Durchfall hatte, hat sie ihr nun ein anderes Antibiotika gegeben und dieses wurde per Spritze für zwei Wochen verabreicht.

Ich hoffe, dass die kleine Maus dann wieder fit ist!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#2BeitragVerfasst: 28.09.2011 14:39 
Offline
Katzenfreak
Katzenfreak

Registriert: 09.2011
Beiträge: 862
Wohnort: Neuss
Geschlecht: nicht angegeben
Anzahl der Katzen: 2
Och mensch das tut mir aber leid, alle Daumen sind gedrück das es in zwei Wochen weg ist.
Daumen drück.

Gruß
Anja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#3BeitragVerfasst: 28.09.2011 15:12 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Danke ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#4BeitragVerfasst: 28.09.2011 18:34 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 06.2008
Beiträge: 25304
Wohnort: Emden
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 4
Dann drücke ich mal die Daumen, dass das Langzeit-AB gut anschlägt und Bella danach wieder komplett fit ist :thumbsup:

_________________
Liebe Grüße von Edda
mit Puschel, Arthus und Gwennie,

sowie Merlin, Tommi + Max für immer im Herzen
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#5BeitragVerfasst: 28.09.2011 19:12 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 5507
Wohnort: Süd-Östl. Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Du sagtes, Bella hat den Kopf geschüttelt. Wie macht sich das bemerkbar?

Macht Kitty auch....und dann kratzt sie sich am Ohr. Es steht das Ohr etwas ab.
Dachte, es könnten auch die Grasflöhe sein.

_________________
"Geh deinen Weg ruhig inmitten von Lärm und Hast und wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#6BeitragVerfasst: 28.09.2011 19:49 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Sie hat sich manchmal komplett geschüttelt - fast wie ein nasser Hund.
Dann manchmal nur den Kopf und am Kopf gekratzt. Wie die Ohren waren kann ich gar nicht so genau sagen.

Als wir letzte Woche beim TA waren, hatte die Ärztin den Verdacht, dass wieder was mit Ohrmilben ist, da sie die mal hatte. Aber da waren die Ohren tip top in Ordnung und sauber.
Dann wurde der Nacken genau untersucht und sie hat sich dabei genau so geschüttelt, dass der Verdacht von Nackenschmerzen aus ungeklärtem Grund im Raum stand. Nach einer Woche Antibiotika wurde es weniger, aber sie schüttelt ihn noch immer leicht.

Heute hat die Ärztin dann wie gesagt eine deutliche Wölbung vom Trommelfell gesehen!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#7BeitragVerfasst: 28.09.2011 20:26 
Offline
Stammkatze
Stammkatze

Registriert: 09.2011
Beiträge: 251
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 8
Das tut mir leid für Deine Süße. Ohrerkrankungen sind ganz schön lästig.

Du schriebst sie hatte Ohrmilben? Wie lange habt ihr dagegen behandelt und womit?
Ich frage, weil - ist schon lange her - damals meine Mieze Ohrmilben hatte und nur so lange behandelt wurde, bis sie für den TA augenscheinlich weg waren. Letztlich sind sie immer wieder aufgetreten und haben sich dann vermutlich durch das Trommelfell in die Paukhöhle gefressen (CT befund zeigte nekrotisches Gewebe). Seither behandele ich Ohrmilben mindestens drei Monate. Hab bisher mit Stronghold gute Erfolge gehabt, kenne aber auch Fälle wo dies nicht gegriffen hat.

Drücke die Daumen, dass sie das Convenia verträgt. :thumbsup:

_________________
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#8BeitragVerfasst: 29.09.2011 06:50 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Danke!

Wie lange sie die Ohrmilben hatte kann ich leider nicht sagen.
Beim 2. Impftermin (Ende Juli) haben wir angegeben, dass sie den Kopf schüttelt. Ein Arzt hat sich das angeschaut und gesagt, dass es wohl eher eine "Macke" wäre, weil ihr das Spaß macht!

Ziemlich genau einen Monat später habe ich wegen dem Ohrmilbenverdacht einen anderen Arzt aufgesucht!
1. Termin Ohrenreinigung und gesagt, sie habe nur viel Schmalz und keine Milben.
2. Termin (3 Tage später) Nun waren es doch Milben, Behandlung mit Oridermyl begonnen.
3. Termin (4 Tage später) Ohren gereinigt, alles gut, Salbe noch eine Woche weiter benutzt.

Eine Woche später die Katze zum allgemeinen Check bei einem neue TA vorgestellt. Auf Ohren und Augen hingewiesen, genauen Ablauf vorgetragen. Alles gut!
Einige Besuche wegen Bindehautentzüdung und Infekt gehabt. Jedes Mal wurden die Ohren mit untersucht und letzte Woche waren sie noch super in Ordnung. Ich denke also, dass die Milben wirklich weg sind!

Allerdings weiß ich nicht, woher diese Milben kommen. Kann eine reine Hauskatze im Haus sowas bekommen? Wenn nicht, dann muss sie die schon mitgebracht haben!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#9BeitragVerfasst: 29.09.2011 19:56 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 5507
Wohnort: Süd-Östl. Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Wie geht es denn jetzt deiner Süßen?

_________________
"Geh deinen Weg ruhig inmitten von Lärm und Hast und wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#10BeitragVerfasst: 29.09.2011 20:09 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Ich habe ihr heute beim TA ein Schmerzmittel geholt und sie schläft unglaublich viel. Ich denke, dass ist auch das Beste. Meine Tochter habe ich auch bei sowas immer viel ins Bett gepackt.

Tja nur der Hunger wegen des Durchfalls quält aber ich hoffe, dass der gleich auch weggeschlafen wird und ab morgen darf sie dann lecker essen. Gibt dann die Hühnerdiät und ich denke es wird ihr schmecken!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#11BeitragVerfasst: 29.09.2011 22:18 
Offline
Stammkatze
Stammkatze

Registriert: 09.2011
Beiträge: 251
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 8
Wo hat denn der sein Zertifikat her? Ich kenne keine Katze, die nur so zum Spaß die Ohren schüttelt :evil:

Meine Maus war eine Fundkatze von draußen, allerdings noch recht jung als sie zu mir kam. Etwa ein gutes halbes Jahr und danach immer Wohnungskatze. Es scheint so zu sein, dass manche Katzen einfach "verlockend" sind für Ohrmilben. Bei ihr ist es jedenfalls immer wieder aufgeflammt, manchmal mit zwischendurch einem Jahr Ruhe und dann ging´s wieder los.

Ich bin nicht sicher, ob die schädigenden Ohrmilben nicht auch fester Bestandteil der Haut sind - wir werden ja alle von Milliarden von winzigen Tierchen besiedelt - und die dann immer dann Oberhand gewinnen können, wenn "sonst noch was" ist.
Unsere anderen Katzen haben sich kurioserweise nie angesteckt.

Ist Bella denn eine sensible Katze?
Ein ganz anderer Ansatz wäre, ihr homöopathisches Konstitutionsmittel herauszufinden, möglich, dass sie das "stärker" im Sinne von "widerstandsfähiger" werden läßt.

Ohrenschmalz - da fällt mir auch was ein. Die Katze einer Bekannten hatte immer recht doll mit Ohrenschmalz zu tun. Wurde geputzt und alles, diverse Ohrreiniger probiert. Letzlich hat sie das Oribalm probiert, das ist etwas dicker als Wasser, aber immer noch recht flüssig, auf rein pflanzlicher Basis und dann kam´s - ein dicker fetter Pfropf! Die anderen, dickflüssigeren Reiniger sind gar nicht beigekommen, erst diese "Milch" konnte das Teil auflösen.

Ich nutze das Oribalm übrigens auch schon seit Jahren. Zur Reinigung der Ohren und auch bei mir wenn ich nach der Gartenarbeit mit zerkratzen Händen hereinkomme. Ich weiß grad nicht, welche pflanzlichen Betandteile drin sind, glaub Kokos zur Hautpflege, Brennessel, Nelke, Zitrone - jedenfalls wirkt es antibakteriell, antifungizid, rückfettend, schmerzlindernd.

Man glaubt gar nicht, was sich in Ohren so alles tun kann.

Wünsche Dir sehr, dass die Ohrmilben nicht mehr auftauchen.

_________________
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#12BeitragVerfasst: 30.09.2011 05:56 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 19497
Wohnort: Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 5
Bella hat geschrieben:
Kann eine reine Hauskatze im Haus sowas bekommen?

Sogar eine reine Hauskatze kann Flöhe bekommen. Man glaubt gar nicht, was unter unseren Schuhen alles eingeschleppt werden kann... :roll:

Ich hab in irgendeinem Link gelesen, dass nur wenige Ohrmilben wohl sehr schlecht erkennbar sein sollen. Vielleicht wurde sie deshalb als "in den Ohren alles okay" eingestuft - und dann haben sich die Milben lustig weiter vermehrt...? Oder es wurde wirklich nicht lange genug behandelt, so dass einige wenige überlebten und sich dann weiter vermehrten.

_________________
Liebe Grüße von Angela
mit Tom, Kiwi, Yoko, Mala & Motte

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#13BeitragVerfasst: 30.09.2011 06:40 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
@ Simbo:
Wir hatten Bella bei dieser Untersuchung gerade mal einen Monat und da man ansonsten nichts sehen konnte, habe ich mich erstmal damit zufrieden gegeben. :oops: Der Arzt der meinte, dass dies eine Macke sei macht eh einen Uninteressierten Eindruck und wusste nach einem Check der Katze nicht was für ein Geschlecht sie hat.

Als das aber dann eine Weile später erneut anfing (es war zwischenzeitlich weg) da kam dann der Dreck im Ohr dazu und wir sind halt zu einem anderen Arzt gegangen.

Ich weiß nicht ob Bella eine anfällige Katze ist. Ich denke die Bindehautgeschichte brachte sie mit und die wurde nicht richtig behandelt, da beim ersten und zweiten Arzt nichts unternommen wurde und beim dritten die Medikation nicht stimmte.
Die Ohrmilben hatten wir (so wie es aussieht) sofort im Griff und einen Infekt mit Mittelohrentzündung kann man ja auch so als Kind leicht haben.
Ja was den Ohrenschmalz angeht, so hat Bella da keine Probleme. Der 3. Arzt meinte das nur nach der ersten Ohrenreinigung. Ich war der Meinung, dass das so nicht stimmen kann, denn es war wochenlang nichts und auf einmal ist das dann da? Aber so lange die Katze klein ist kann sich ja alles verändern. Aber ein paar Tage später musste er ja einsehen, dass dieser Dreck NICHT normal ist und von zu viel Schmalz kommt!

@ Angela:
Wegen dem was man in den Schuhen reinträgt, bekommt ich auch jedes Mal Wut wenn ich weiß, dass die Vorbesitzer von Bella ihre Katzen alle nicht impfen lassen. Ich könnte da echt ausrasten und dann ist es bei denen ja auch noch normal, dass die Mutter gedeckt wird :twisted:

Also ganz ehrlich bin ich mir ziemlich sicher, dass Bella eine Mittelohrentzündung hat und da keinerlei Milben ihr Unwesen treiben.
Die hat vor einer Woche genau geschaut als ich von den Ohren sprach, da sie sich alles was bei den vorherigen Ärzten war notiert oder gemerkt hat und auch jetzt hat sie wieder genau nachgeschaut.
Sie ist eine ganz tolle Ärztin, die das Tier jedes Mal komplett untersucht, abhört, Augen, Ohren und Gebiss kontrolliert. Ich bin mir sicher, dass wir da in guten Händen sind und sie bei einem solchen Verdacht weiter untersucht hätte!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#14BeitragVerfasst: 30.09.2011 20:07 
Offline
Alphakatze
Alphakatze
Benutzeravatar

Registriert: 01.2008
Beiträge: 5507
Wohnort: Süd-Östl. Lüneburger Heide
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 1
Also Kitty hat oft Bindehautentzüdung gehabt.
Ich habe sie damals dann nicht aus den Balkon gelassen, wenn es sehr windig war.

Jetzt im Garten passe ich auch auf. Wenn es so richtig bläst, kommt sie rein.
Ich denke nicht, dass so was mit Überfindlichkeit zu tun hat.
Katzen sind dafür anfällig, so denke ich.
Gucken gerne durchs "Schlüsselloch" :mrgreen:

Ich habe Kitty auch als Hauskatze gegen Schnupfen und Tollwut weiter impfen lassen.
Jetzt bin ich froh, dass ich die Tollwutgeschichte weiter geführt habe.
Man weiß ja nie, was sich draußen am Zaun rumtummelt oder reingeschleppet werden kann.
Von wo auch immer.

_________________
"Geh deinen Weg ruhig inmitten von Lärm und Hast und wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mittelohrentzündung
#15BeitragVerfasst: 30.09.2011 21:00 
Offline
Forentiger
Forentiger
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2466
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht: weiblich
Anzahl der Katzen: 2
Bei Bella frage ich mich echt wo die Bindehautentzündung her kam. Sie geht ja nicht raus und nur vom am gekippten Fenster liegen???

Komisch war, dass die am Anfang nicht behandelt wurde und dann wieder kam. Vielleicht war da auch was anderes der Auslöser was durchs Antibiotika verschwunden ist.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker